Großflächiger Platz für neue Werbeträger

An einigen Stellen im Stadtgebiet wie hier an der Einmündung Kölner Straße/Ecke Germanenstraße sind große Werbeplakatwände aufgestellt worden.

LÜDENSCHEID – Deutlich sichtbar hat das Unternehmen Westfa-Werbung aus Herford erste neue Werbeflächen in der Stadt platziert. Am auffälligsten ist wohl die rote Litfaßsäule an der Kreuzung Sauerfelder-, Kölner- und Weststraße, einer der Hauptverkehrsadern der Stadt.

Das aber ist auch der Sinn der Sache, denn die Werbeträger sollen natürlich ins Auge fallen. Eine weitere Litfaßsäule ist auch an der Heedfelder Straße aufgestellt worden, große Plakatständer zudem ebenfalls an der Heedfelder Straße in Höhe der Hohen Steinert, an der Bahnhofstraße, der Rahmedestraße und der Kölner Straße an der Einmündung zur Germanenstraße. Alle Werbegroßflächen sollen nach Möglichkeit auch beleuchtet werden. Damit nimmt die Umsetzung des neuen Konzepts für die Stadtwerbung, das auf Reklame an Bushaltestellen, auf Litfaßsäulen und Plakaten setzt, immer mehr Formen an. Wie berichtet, verspricht sich die Stadt über das Projekt in den nächsten 15 Jahren Einnahmen von mehr als einer Million Euro. Neben der Westfa-Werbung ist auch die Firma Degesta aus Frankfurt mit im Boot, die 50 neue Buswartehäuschen errichten wird. Für die mittig an Straßenlaternen angebrachten Plakatrahmen zeichnet zudem die Firma Mediateam aus Berlin verantwortlich. Der Vertrag mit den drei Unternehmen hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Erste Einnahmen verbucht die Stadt schon in diesem Jahr. Die Firma Westfa und Degesta überweisen jeweils 150 000 Euro aufs Konto. Mit den 300 000 Euro soll nach dem durch die Umgestaltung des Sauerfeldes erforderlichen Abriss der anschließende Neubau des Kiosks am Sauerfeld finanziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare