Großes Oldtimer-Treffen an der historischen Schützenhalle geplant

„Belle Époque trifft Motorblock“ heißt das Motto des für den 24. Juli 2016 geplanten großen Oldtimer-Treffens vor der historischen Schützenhalle in Lüdenscheid. Die Vorbereitungen laufen.

Lüdenscheid - Der Platz vor der historischen Schützenhalle ist wie geschaffen für das Vorhaben, und die Zeit scheint reif: Im Schatten des Loher Prachtbaus aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert soll am 24. Juli 2016, einem Sonntag, ein großes Oldtimer-Treffen stattfinden. Die Vorbereitungen laufen.

Die „Bergstadt-Stiftung Lüdenscheider Schützenhalle“ und die Interessengemeinschaft „Oldtimer-Freunde im Sauerland“ ziehen unter dem Motto „Belle Époque trifft Motorblock“ an einem Strang. Der Begriff der Belle Époque umfasst dabei den Zeitraum, in dem die Schützenhalle mit ihren Anleihen an Historismus und Jugendstil entstand, die bis heute den besonderen Charme des Festgebäudes ausmachen.

Friedrich-Karl Schmidt, Vorsitzender der Bergstadt-Stiftung, und Martin Kornau, Initiator der Oldtimer-Freunde, sind überzeugt, dass sich Lüdenscheid gut für ein solches Treffen eignet. „Wir sind mit Begeisterung dabei“, sagt Schmidt für die Stiftung. Es sei eine gute Gelegenheit, die schöne Halle vorzustellen, die mit Sicherheit auch ein reizvoller Hintergrund für Fotos mit schönen Autos sei.

Und Martin Kornau ergänzt: „Allein vom verfügbaren Platz her habe ich in der Region wenig Vergleichbares gesehen.“ Wiesen und Industriegebiete, Firmengelände und Fußgängerzonen – das sei häufig der Rahmen für die Treffen, zu denen in der Regel mehrere hundert Fahrzeuge kämen. Nicht immer sei es für die Fahrer dabei einfach, auf engstem Raum sicher zu rangieren. Platzprobleme kenne man am Loh jedenfalls nicht, ist Kornau überzeugt. Und dank des langen Vorlaufs sind die Organisatoren sicher, sich gut auf einen Andrang vorbereiten zu können. „Wenn das Wetter mitspielt“, ist die einzige Einschränkung, die man derzeit treffen muss.

Das „Untermotto“ des Treffens lautet: „U 80-Oldtimer-Treffen für Fahrzeuge bis 1979“. Wichtig ist Martin Kornau aber auch der Hinweis, dass kein Fahrzeug mit H-Kennzeichen (das steht für „Historisches Kraftfahrzeug“, mindestens 30 Jahre alt und möglichst im Originalzustand erhalten) weggeschickt werden soll.

Viele Flugblätter, sich das Datum der Veranstaltung vorzumerken, sind in den vergangenen Wochen bei einschlägigen Veranstaltungen im Sauerland und der weiteren Umgebung zwischen dem nördlichen Ruhrgebiet und dem Siegerland sowie dem Hochsauerlandkreis und dem Rheinland bereits gezielt verteilt worden. Die Resonanz sei ausgesprochen positiv gewesen, freuen sich die Lüdenscheider. Da Oldtimer-Fahrer am liebsten in einem Umkreis von bis zu zwei Fahrstunden Treffen besuchten – mit Rücksicht auf Alter und Zustand des Fahrzeugs – sei Lüdenscheid zwischen etablierten Treffen in Bottrop und Wettenberg, Lennestadt-Saalhausen und Köln gut gelegen. Von vielen Seiten habe es geheißen: „Lüdenscheid – das hat noch gefehlt“.

Derzeit stellen die Oldtimer-Freunde ihr Organisationsteam zusammen. Der Lüdenscheider Jens Haack kümmert sich darum, für interessierte Fahrer eine kurze Ausfahrt in die Umgebung mit ein paar Ausflugspunkten auszuarbeiten. Eine Rallye allerdings werde es nicht geben, betonen die Organisatoren. Sinn der Sache sei es, auch Besuchern Gelegenheit zu geben, möglichst viele automobile Schätze zu bewundern, mit den Fahrern zu fachsimpeln und einen schönen Tag unter Gleichgesinnten zu ermöglichen.

Oldtimerliebhaber mit Interesse, bei den Vorbereitungen oder an dem Tag selbst mitzuhelfen, sind eingeladen sich entweder über info@Oldtimer-Freunde-im-Sauerland.de oder per Nachricht an www.facebook.com/Oldtimer.Freunde.im.Sauerland zu melden. - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare