Alle Lüdenscheider eingeladen

Großes Finale des Familienmonats am Samstag

20 Beschäftigte der Märkischen Werkstätten haben in den letzten Tagen dafür gesorgt, dass morgen im neuen Familienwald des Stadtparks gefeiert werden kann.

LÜDENSCHEID  - Der Familienmonat (Famo) neigt sich seinem Ende zu. Jetzt ziehen die Organisatoren noch einmal alle Register. Sie laden alle Lüdenscheider zu den großen Schluss-Veranstaltungen am Samstag in den Städtischen Museen und im neuen Familienwald des Stadtparks ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Los geht es um 16 Uhr im Museum. Ehrengast ist NRW-Familienministerin Ute Schäfer. Sie wird zwei kurze Reden halten – zunächst im Museum und später im Familienwald. Außerdem werden Famo-Initiator Willi Denecke und Bürgermeister Dieter Dzewas sprechen.

Nachdem sich Ute Schäfer in das Goldene Buch der Stadt Lüdenscheid eingetragen hat, wird sie gemeinsam mit 40 speziell eingeladenen Familien – nämlich denen, die während des Famo Nachwuchs bekommen haben – einen Rundgang durch die Ausstellung „Ganz privat – Familie“ unternehmen. Zu diesem Rundgang sind auch alle anderen Gäste willkommen.

Manß-Reisen hilft kurzfristig

Im Museum sollen auch die drei prämierten Videos des Wettbewerbs „family stuff“ gezeigt werden, bevor dann ab 17 Uhr Shuttle-Busse der Firma Manß-Reisen für den kostenlosen Transfer aller Besucher zum Familienwald bereitstehen. Willi Denecke zeigte sich gestern sehr erfreut darüber, dass das Reiseunternehmen noch kurzfristig als Sponsor dabei ist.

Im Familienwald direkt unterhalb des Mercure-Hotels beginnt um 17 Uhr bereits ein Vorprogramm. Pianist Urs Müller-Ortolf und Sänger Björn Berga werden Gospels, Spirituals, Balladen und Pop-Songs präsentieren und auch später noch einmal auftreten.

Festlich illuminierter Familienwald

Um 18 Uhr wird dann das letzte Famo-Kapitel für dieses Jahr aufgeschlagen. Auf dem festlich illuminierten Gelände bekommen alle Kinder Lampions. Bürgermeister Dzewas wird das Familienwald-Grundstück offiziell an den Famo-Förderverein übergeben. Danach sollen die Sieger der Famo-Wettbewerbe „family stuff“, „Geniale Haushaltshilfen“, „Drei-Generationen-Schießen“ und „Stadt-Rallye“ von Ministerin Schäfer ihre Preise bekommen. Anschließend wird Ute Schäfer gemeinsam mit Sponsor Alexander Kremer das Bäumchen für das erste während des Famo geborene Kind pflanzen.

Segensworte von Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg und das von Geistlichen aller Konfessionen gesungene Lied „You raise me up“ sollen den offiziellen Teil beschließen. Ab 19 Uhr fahren die ersten Shuttle-Busse zurück in die Stadt. Wer noch ein bisschen bleiben will, kann den Abend bei Getränken und Bratwurst zum Preis von je einem Euro ausklingen lassen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare