1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Großeinsatz vor Disco im MK: Gruppe randaliert - Polizisten rufen Verstärkung

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Der Werdohler verpasste dem Lüdenscheider einen Faustschlag (Symbolbild).
Großeinsatz auf dem Rathausplatz. (Symbolbild). © Agenturen

Nächtlicher Polizei-Großeinsatz vor der Disco Saitensprung am Lüdenscheider Rathausplatz: Eine Gruppe von etwa 20 Personen hatte zuvor randaliert. Als die Polizei eingriff, eskalierte die Lage. Die Polizei rief Verstärkung.

Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, begann der Einsatz in der Nacht von Freitag auf Samstag um 3.06 Uhr am frühen Morgen. Nach ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit zeigt die Polizei in den Wochenend-Nächten Präsenz am Rathausplatz. So auch in jener Nacht. Dabei fiel den Beamten eine Gruppe von etwa 20 Personen auf, die auf dem Platz vor der Disco randalierten und Passanten bepöbelten.

Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde den Personen daraufhin ein Platzverweis ausgesprochen. Diesem kam ein Teil der Gruppe in der Folge zunächst nach. Ein alkoholisierter 22-jähriger Lüdenscheider trat jedoch laut Polizei-Bericht aus der Gruppe hervor und ging einen Polizeibeamten aktiv an, indem er dessen Hände wegschlug.

Er konnte nachfolgend trotz Widerstands überwältigt und in polizeiliches Gewahrsam genommen werden. Die übrigen anwesenden Personen, die zuvor die Örtlichkeit verlassen hatten, kehrten daraufhin zurück und beleidigten, bepöbelten und bedrängten die Einsatzkräfte. Sie riefen Verstärkung, die innerhalb weniger Minuten am Einsatzort eintraf.

Erst nach Hinzuziehung der weiteren Polizeikräfte konnte die Situation beruhigt werden. Der 22-jährige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Personalien der anderen Randalierer wurden nicht aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare