Große Nachfrage nach dem guten alten „Perso“

Wolfgang Dienert beantragte gestern im Bürgerbüro einen neuen Personalausweis bei Dirkje Schönenberg.

LÜDENSCHEID ▪ Der bevorstehende Stichtag für die Einführung des neuen Personalausweises lässt die Lüdenscheider in Scharen ins Bürgeramt eilen. Wer dort bis einschließlich Freitag einen Personalausweis beantragt, bekommt noch das vertraute Personaldokument zum Preis zwischen acht und 13 Euro.

Wer seinen „Perso“ in der nächsten Woche beantragt, bekommt ausschließlich den elektronisch lesbaren Ausweis zum Preis von 28.80 Euro.

Begonnen habe der „Run“ auf die alten Papiere Ende vergangener Woche, berichtet Bürgeramts-Mitarbeiterin Anke Keller. Am Montag beantragten 94 Lüdenscheider einen neuen „alten“ Personalausweis, gestern waren es bis mittags schon 60. In den Stoßzeiten warteten bis zu 65 Bürger auf die Erledigung ihrer Anliegen. Einen weiteren großen Antragsschub erwarten die Mitarbeiterinnen für heute, da viele den Gang zum Markt mit dem Besuch im Bürgeramt verbinden.

Wolfgang Dienert war gestern einer derjenigen, die noch einen alten Ausweis beantragten: Er brauche die neuen Funktionen des elektronischen Personalausweises nicht, begründete er seine Entscheidung für „den Alten“. Es sei zwar immer wieder betont worden, dass die Sicherungscodes nicht geknackt werden könnten, doch er bleibe skeptisch. Um die Zusatzfunktionen des neuen Ausweises zu nutzen, würden zudem 100 Euro für ein Lesegerät fällig – zuviel Geld, auch wenn die geringere Gebühr für den alten „Parso“ für ihn kein starkes Argument darstelle. Anlass für die Neubeantragung des Ausweises war für Wolfgang Dienert eine geplante Urlaubsreise.

Bürger können den neuen alten Personalausweis auch dann noch bis Freitag beantragen, wenn ihr Dokument noch länger gültig ist. „Wir verweigern es nicht, auch wenn der alte ‚Perso’ noch gültig ist“, versicherte Anke Keller im Gespräch mit den LN. Nur der Preis steigt: Wessen alter Personalausweis noch mehr als sechs Monate gültig ist, bezahlt 13 statt acht Euro für die Neuausstellung. Gleichwohl betont die Bürgeramtsmitarbeiterin: „Wir haben ein Interesse daran, den Menschen die Angst vor dem Neuen zu nehmen.“ Sie verweist auf die neuen technischen Merkmale und Möglichkeiten, die ebenfalls viele Menschen überzeugt hätten: Immer mehr warteten auf den Stichtag 1. November, um danach einen neuen elektronischen Ausweis bestellen zu können. Dies ist derzeit noch nicht möglich. Wer diese Möglichkeiten nicht nutzen wolle, könne sie jederzeit deaktivieren lassen. Am Preis von 28.80 Euro für den neuen „Perso“ ändere dieser Verzicht freilich nichts. ▪ thk

Nachfragen zum neuen Personalausweis beantwortet das Bürgeramt unter Tel. 02351/ 17 16 66. Eine Info-Broschüre liegt dort aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare