Große Autoschau am Wochenende auf dem Loh

LÜDENSCHEID - Aktionen und Attraktionen, Information und Unterhaltung – die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Lüdenscheid in der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis hat für das kommende Wochenende ein dickes Paket geschnürt.

LÜDENSCHEID - Aktionen und Attraktionen, Information und Unterhaltung – die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Lüdenscheid in der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis hat für das kommende Wochenende ein dickes Paket geschnürt.

Als Ausrichter der Lüdenscheider Autoschau 2013 bittet sie für Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai, jeweils von 11 bis 17 Uhr auf den Schützenplatz Loh – und diese Einladung gilt zwar insbesondere, aber nicht nur für Fans und Freunde von flotten Flitzern und glänzendem Chrom.

Spritspar-Wettbewerb, Überschlag-Simulator oder Offroad-Parcours – für Unterhaltung der Gäste ist gesorgt, während die Aussteller ihre Bestseller und neuesten Modelle der Markenpartner präsentieren.

Die Stadt rechnet bei der Autoschau schon jetzt mit großem Andrang, weshalb sie einige Änderungen in der Verkehrsführung rund um den Schützenplatz Loh vorgesehen hat. Demnach erfolgt die Abfahrt vom Schützenplatz nach links in Richtung Straßburger Weg. Darüber hinaus werden Halteverbote eingerichtet, um zu gewährleisten, dass die Rettungswege ungehindert befahrbar sind.

www.kfz-innung-mk.de

Die KfZ-Innung macht mobil

LÜDENSCHEID - In der Ausrichtung einer lokalen Automesse ist die KfZ-Innung Lüdenscheid in der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis (KH) schon geübt. Bereits vor Jahren trat sie als Organisatorin der Lüdenscheider Autoschau auf, 2011 in Kooperation mit der Stadtmarketing-Gesellschaft. In diesem Jahr ist sie aber seit langer Zeit mal wieder alleiniger Gastgeber der Messe rund um die Mobilität auf vier Rädern. Und sie wagt etwas Neues: Mit der Autoschau geht die Innung raus aus der Innenstadt, rauf in die Oberstadt – und hofft dank einer großzügigeren Ausstellungsfläche und bester Parkmöglichkeiten für die Besucher auf regen Zuspruch. Am kommenden Wochenende, 4. und 5. Mai, jeweils von 11 bis 17 Uhr bieten Innungs-Vorsitzender Walter Trimpop und Jens Rodermund von der KH sowie die beteiligten Aussteller auf dem Schützenplatz Loh Informationen und Unterhaltung rund ums Automobil an. Platzvergabe per Losentscheid Am Montag wurde die Platzvergabe für die Aussteller vorgenommen – per Losentscheid, wie Rodermund betont. So garantierte die KH eine faire Entscheidung über die Aufteilung der Standflächen und konnte sich kein Beteiligter übervorteilt fühlen. Obgleich: Da der Schützenplatz Loh gleich über mehrere Zugänge verfügt, befindet sich beinahe jeder Standplatz in bester Lage.

Acht Autohäuser hatten Innung und KH im Vorfeld ins Boot holen können, zwölf Marken sind damit am Samstag und Sonntag am Loh vertreten. Rund 80 Fahrzeuge gibt es zu bestaunen. Doch nicht nur anschauen ist am Wochenende gefragt. Die interessierten Besucher dürfen in den ausgestellten Autos natürlich auch probesitzen, den Platz für Kofferraumladung und Kindersitze testen und sich zumindest für einen Augenblick als Besitzer des ausgewählten Mobils fühlen. Da die KH die Autoschau aber als Marktveranstaltung angemeldet hat, sind an beiden Tagen auch Beratung und Verkauf erlaubt. Soll heißen: Vereinbarungen für Probefahrten oder spontane Kaufentscheidungen sind am Wochenende ebenso möglich wie die bloße Inaugenscheinnahme des aktuellen Angebots der örtlichen Händler.

Bilder von der Autoschau

"Autoschau auf dem Schützenplatz Loh"

Große Vielfalt an Modellen und Marken „Wir bieten eine Vielfalt an Modellen und Marken an nur einem einzigen Ausstellungsort“, freut sich Rodermund über die Resonanz der Betriebe. Folgende Autohäuser sind beteiligt: Autohaus Jürgens, Autopark Lüdenscheid, B&R Automobile, Gebrüder Nolte, Autohaus Pflug, Theiss & Cossmann, Autohaus Trimpop und Wigger Automobile. Die Autoschau 2013 präsentiert sich somit quasi als ein Mekka also für jeden Autofan. Apropos: Da die Besucher der Schau größtenteils sicher selbst mit dem Auto anreisen, hat der Veranstalter ausreichend Parkflächen rund um die Halle ausgewiesen. Die Stadt rechnet ebenso mit großem Andrang, weshalb sie einige Änderungen in der Verkehrsführung rund um den Schützenplatz Loh vorgesehen hat. Demnach erfolgt die Abfahrt vom Schützenplatz nach links in Richtung Straßburger Weg. Darüber hinaus werden Halteverbote eingerichtet, um zu gewährleisten, dass die Rettungswege ungehindert befahrbar sind. Dafür, dass kein Besucher hungrig oder durstig bleibt, sorgt Felice Bucci vom „Castello“. Er öffnet für die Autoschau seinen Biergarten und hat auch Getränke- und Grillstand auf der Ausstellungsfläche organisiert.

Aktionen und Attraktionen für die ganze Familie

LÜDENSCHEID - Der Schützenplatz Loh ist am Wochenende unbestritten der Treffpunkt für alle Autoliebhaber. Doch die Aussteller der Lüdenscheider Autoschau wollen mehr als nur PS-Protze und glänzende Karossen zeigen. Sie möchten Aktionen und Attraktionen für die ganze Familie bieten.

B & R Automobile hat eigens für die Autoschau die Wuppertaler Puppenspiele engagiert. Puppenspieler Thomas Marcel Labbé hat nicht nur seine Hauptdarsteller, sondern gleich zwei Stücke im Gepäck, mit denen er am Sonntag um 13 und um 14 Uhr vor allem die jüngsten Besucher der Autoschau begeistern möchte: „Toldrian und der Bär Tobias – ein Waldabenteuer“ und „Kasper holt die Wundermedizin“ bringt er am Lüdenscheider Loh auf die mobile Bühne. Darüber hinaus gibt es an beiden Ausstellungstagen Spaß, Unterhaltung und Information für Groß und Klein. Die DEKRA beispielsweise baut im Schatten der Schützenhalle ihren Überschlagsimulator auf. In dem präparierten Auto können die Besucher buchstäblich Kopf stehen – aber auch lernen, wie man sich aus einem auf dem Dach liegenden Auto sicher selbst befreien kann.

Das Autohaus Trimpop lädt zur Mitfahrt auf einem Offroad-Parcours ein. Mit einem Suzuki-Geländewagen können die Besucher als Beifahrer erleben, wie es sich anfühlt, über Stock und Stein zu fahren – mit Allrad, versteht sich.

In der Baumallee im vorderen Teil des Schützenplatzes wird der ADAC platziert. Der Club baut für die Autofahrer von morgen einen Kettcar-Parcours auf.

Eine Attraktion, die so bereits jüngst in Iserlohn das Publikum anzog, ist der „Spritspar-Käfer“. In einem umgebauten VW können die Besucher einen virtuellen Parcours durchfahren und sollen dabei mittels Bremse, Gas und Schaltung möglichst spritsparend unterwegs sein. Wer die Strecke am Ende am sparsamsten absolviert hat, kann sogar im realen Autofahrerleben sparen: Die Kreishandwerkerschaft beziehungsweise die KfZ-Innung halten Servicegutscheine für die Innungsbetriebe in Höhe von bis zu 200 Euro bereit.

Energieeffizientes Fahren wird immer wichtiger – das weiß auch die heimische Sparkasse und hat eigens dafür ein Kreditprogramm aufgelegt, mit dem sich die modernen „Energiesparmobile“ finanzieren lassen. Darüber und über ihre übrigen Serviceangebote informieren die Geld-Experten vor Ort an der Schützenhalle.

Der TÜV Nord, die IKK und die örtliche Verkehrswacht sind darüber hinaus mit Informationen und Aktionen vertreten. Best Carwash ist als Aussteller in Form mobiler Promotion unterwegs. Und natürlich präsentiert sich auch die KfZ-Innung selbst – vor allem für die, die ihre berufliche Zukunft in der Automobilbranche sehen.

Im Windfang der Schützenhalle baut die Innung ihre Ausbildungswand auf, auf der plakativ die möglichen Ausbildungswege im KfZ-Bereich dargestellt sind. Für die individuelle Planung der Karriere in der Autobranche gibt‘s daneben Flyer zum Mitnehmen – und auch die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit den engagierten Innungsmitgliedern vor Ort.

Hier können Sie die Sonderseiten als PDF downloaden:

Seite 1

Seite 2

- Anzeige -

Autohaus Trimpop

Im Wiesental 90

58513 Lüdenscheid

Telefon: 02351/9585-0

Telefax: 02351/9585-99

www.autohaus-trimpop.de

E-Mail: info@autohaus-trimpop.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.