1,6 Millionen Euro in die Zukunft

Größte Investition der Firmengeschichte: Unternehmen aus MK kauft Spezialmaschine

kämper lüdenscheid
+
Anfang der Woche wurde eine neue servoelektrische Spezialdrahtbiegemaschine an den Sitz des Lüdenscheider Familienunternehmens Kämper an der Altenaer Straße geliefert

Die Firma Wilhelm Kämper hat 1,6 Millionen Euro in ihre Zukunft investiert. Anfang der Woche wurde eine neue servoelektrische Spezialdrahtbiegemaschine an den Sitz des Lüdenscheider Familienunternehmens an der Altenaer Straße geliefert, mit der lasergeschweißte Ringe für Luftfahrwerke für die Automobilindustrie gefertigt werden sollen.

Es handelt sich nach eigenen Angaben um die größte Investition in der über 133-jährigen Firmengeschichte. „Mit dem Abflachen der Corona-Krise schauen wir zunehmend positiv in die Zukunft und unseren Markt“, betont Geschäftsführer Yanik Müchler.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Mit der neuen Maschine sei es möglich, die antriebs- und technologieunabhängigen Produkte im Kämper-Portfolio zu erweitern und die vorhandenen Produktionskapazitäten auf dem neusten Stand der Technik auszubauen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 75 Mitarbeiter. Um für den Aufschwung gerüstet zu sein, suche man aber noch weitere Maschineneinrichter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare