Größer denn je: Baumesse am Loh

Lüdenscheid - Die 14. Messe „Bauen und Wohnen Märkischer Kreis“ wird die bislang größte ihrer Art. Wie Messeveranstalter Jürgen Bürschel und die Verantwortlichen der städtischen Wirtschaftsförderung mitteilen, haben sich für das Wochenende des 20. und 21. April bislang 130 Aussteller aus zahlreichen Branchen angemeldet, darunter Handwerksbetriebe, Handelsfirmen, Bauunternehmer, Makler und Finanzdienstleister.

Sie wollen ein breites Publikum zum Loh locken, besonders aber Häuslebauer, Eigenheimbesitzer und Renovierer.

Träger der Messe sind diesmal die Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung des Märkischen Kreises (GWS), die Kreishandwerkerschaft sowie die Wirtschaftsförderung der Stadt. Deren Vertreter, Dirk Aengeneyndt und Peter Treu, erläuterten das „besondere Messethema Energie im Bereich Bauen und Wohnen“. Von Solartechnologien, alternativen Heizmodellen oder kosten- und CO2-sparenden LED-Technologien bis zu Möglichkeiten der Isolation und Sicherheitssysteme reicht die Palette der Angebote.

Wie schon im vergangenen Jahr, präsentieren sich auf der „Bauen & Wohnen“ wieder mindestens zehn Unternehmen aus Halver auf einem großen Gemeinschaftsstand. Ansonsten haben Bürschel und sein Team bei der Auswahl der Aussteller fast ausschließlich auf regionale Akteure gesetzt.

Gleich am Eingang zum Messegelände soll ein künstlicher Wasserfall des Kiersper Stahlbaubetriebs Frank Lüttringhaus auf die Innovationskraft heimischer Handwerker hinweisen. Experten des Verbandes freier Architekten werden im Rahmenprogramm zum Thema „Der Wunsch zum eigenen Traumgarten“ referieren. Energieberater und Fachleute für Innenausbau runden das Vortragsprogramm ab.

Die Hallenplanungen laufen auf Hochtouren. Unternehmen, Hersteller und deren Vertriebspartner, die laut Jürgen Bürschel „von ihren Dienstleistungen und Produkten überzeugt sind und den Wettbewerb nicht scheuen“, können sich noch zur Teilnahme anmelden. Informationen gibt es im Internet unter www.messeluedenscheid.de oder Tel. 0 27 41 / 93 34 44.

Die Messe ist an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare