Grausiger Fund bei Spaziergang

Kindergruppe entdeckt Schädel im Wald

LÜDENSCHEID - Eine grausige Entdeckung machte am Dienstag eine Kindergruppe bei einem Spaziergang mitten im Waldgebiet zwischen der Neuenhofer Straße und Am Schäferland: Die Kinder fanden einen halben menschlichen Schädel. Sie meldeten dies der Leiterin, die zunächst von einem Tierkopf ausging. Die Polizei, die um 17.44 Uhr verständigt wurde, musste dann jedoch feststellen, dass es sich tatsächlich um die sterblichen Überreste eines unbekannten Menschen handelte.

Die zur Spurensuche eingesetzten Beamten fanden in unmittelbarer Nähe noch einen Fußknochen, wie die Leitstelle der Polizei am späten Abend mitteilte. Die sichergestellten Leichenteile wurden aufgenommen und gelangen nun zur Untersuchung in die Rechtsmedizin.

Der Fund lasse derzeit noch Ermittlungsansätze in alle Richtungen offen, hieß es. Denkbar seien viele Möglichkeiten, da das Alter der Knochen am Fundort nicht bestimmt werden konnte. Es könne sich um sehr alte Überreste handeln, die irgendwie dort hingelangt sein könnten; man könne aber auch nicht ausschließen, es mit einem Tatort zu tun zu haben.

Eine vorläufige Klärung erhofft sich die Polizei nun vor allem von den Experten der Rechtsmedizin. Wie die Kinder ihren Fund verdaut haben, wurde am Abend noch nicht bekannt. - hgm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare