Diese Profiband kommt: Party in der Heimatkirche

+
Schon 2009 trat Risecorn gemeinsam mit Gospelfire im Kulturhaus auf.

Lüdenscheid – Der Gospelchor Risecorn lädt im 20. Jahr seines Bestehens nach dem Gospel-Picknick an Pfingsten zu einem weiteren Höhepunkt in seinem Jubiläumsjahr ein: Am 11. Oktober (Freitag) ist die Band ihres Chorleiters Helmut Jost, Gospelfire, zu Gast in der Kirche Oberrahmede und wird dort zusammen mit den Sängern von Risecorn eine Gospel-Party unter dem Thema „Dance & Sing“ feiern.

„Mit Gospelfire haben wir wohl die in Deutschland bekannteste und die Gospelszene am meisten prägende Profiband zu Gast“, schwärmt der organisatorische Chorleiter von Risecorn, Andreas Wolf.

Die Studioalben von Gospelfire gehören zum Standardrepertoire vieler Gospelchöre in Deutschland. Die Fans lassen sich die Auftritte von Gospelfire in allen Teilen der Republik nicht entgehen, sei es bei den regelmäßig stattfindenden Gospelkirchentagen, sei es in Augsburg, Düsseldorf, Essen, in der Kaiser-Wilhelm- Gedächtniskirche in Berlin oder auch in Lemgo, Lage oder Lüdenscheid.

Helmut Jost als Kopf von Gospelfire sowie Chorleiter von Risecorn und Gospelchören in Witten, Bergneustadt und Siegen sowie die Sängerin und Komponistin Ruthild Wilson gehören zu den kreativsten Inputgebern der Gospelmusikszene in Deutschland, heißt es seitens des Chores Risecorn. Timo Böcking und Eberhard Rink seien nicht nur durch ihre Chorleitertätigkeit im Märkischen Kreis bekannt, sondern ihre und auch die Namen der anderen Musiker von Gospelfire tauchen immer wieder in der europäischen Popmusikszene auf. 

Schon 2009 war die Formation in Lüdenscheid zu Gast, und trat mit Risecorn zum 10-jährigen Bestehen des Chores im Kulturhaus auf. „Dieses Mal findet die Party in unserer Heimatkirche statt. Wir räumen die Kirchenstühle aus, und lassen das Publikum ganz nah herankommen“ sagt Andreas Wolf.

Bis zum 4. Oktober gibt es drei Eintrittskarten bei einem Gewinnspiel auf der Facebook-Seite von Risecorn zu gewinnen. Bei nur rund 200 zum Verkauf stehenden Eintrittskarten ist unklar, ob eine Abendkasse eingerichtet wird. Wer unbedingt sitzen will oder muss, sollte vorab mit Risecorn Kontakt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare