MdL Gordan Dudas veröffentlicht Einkünfte

Gordan Dudas (SPD).

LÜDNSCHEID - Bei 10 093 Euro brutto im Monat liegen aktuell die Bezüge eines NRW-Landtagsbgeordneten. Der Lüdenscheider Gordan Dudas, im Mai 2009 in das Düsseldorfer Parlament gewählt, veröffentlichte jetzt seine Einkünfte aus verschiedenen politischen Mandaten: „Ich halte diese Transparenz für wichtig in der Demokatie“, erklärte er dazu den LN.

Dazu zählen indes auch die Abzüge. Für sein MdL-Gehalt zahlt Dudas Einkommensteuer, Kranken- und Pflegeversicherung. 15,7 Prozent seiner Diäten, also über 1500 Euro, gehen monatlich an das „Versorgungswerk der Mitglieder des Landtags“. Hinzu kommen seine laufenden Büro- und Unterhaltungskosten, etwa die Miete für das Bürgerbüro. Mit dem übrigen Betrag muss Dudas den sonstigen Aufwand bestreiten, den sein Amt verursacht. „Trotzdem“, sagte der Lüdenscheider Abgeordnete, „ist das, was übrig bleibt, immer noch viel Geld.“ Dessen sei er sich bewusst und sehe es als zusätzliche Verpflichtung an, hart für die Bürger zu arbeiten.

Da Gordan Dudas auch Lüdenscheider Ratsherr ist, führt er zu seinem Abgeordnetengehalt auch die Aufwandsentschädigung für die Ratsarbeit in Höhe von 3025 Euro auf. Mit Sitzungsgeldern (985 Euro), Verdienstausfall (824,64) und Fahrtkosten (77,40) kommt Dudas hier auf 4912 Euro im Jahr, umgerechnet 409 Euro im Monat. Auch dieses Geld ist als „Einnahme aus sonstiger selbstständiger Arbeit“ einkommensteuerpflichtig.

Schließlich nennt Dudas auch 350 Euro im Jahr für seine Arbeit im Aufsichtsrat der Wohnstätten AG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare