Zwei Autos in Brand im MK

Golf GTI geht nachts in Flammen auf - Polizei MK: Selbstentzündung

+
Ein Autobrand rief in der Nacht die Feuerwehr auf den Plan. (Symbolbild)

Lüdenscheid - Erneut hat in Lüdenscheid ein Auto gebrannt. Die vermutete Brandstiftung weist die Polizei zurück: Der Golf GTI hat sich offenbar selbst entzündet. 

Erneut musste die Lüdenscheider Feuerwehr in die Straße Unterm Freihof ausrücken. Um 0.50 Uhr wurde von dort ein brennender PKW gemeldet. Tatsächlich stand ein VW GTI neuerer Bauart im Vollbrand. Trotz sofortigem Löschangriff war nicht mehr viel zu retten, auch ein in der benachbarten Parklücke stehender VW Polo wurde durch das Feuer massiv beschädigt. 

Nicht nur die Besitzer der Fahrzeuge, sondern auch Anwohner dürften sich nun fragen, wie es zu dem Brand kam. In der jüngeren Vergangenheit kam es mehrfach zu Containerbränden in der Straße, unter anderem auch auf dem Gelände der Richard-Schirrmann-Realschule, vor dem die betroffenen Autos standen. 

Der Golf GTI hat nur noch Schrottwert. Auch ein VW Polo daneben ist beschädigt. 

Die brennenden Mülleimer gingen seinerzeit auf das Konto von Brandstiftern, da ist sich die Feuerwehr sicher. Da Feuerteufel auch vor Auto nicht immer Halt machen, haben Anwohner nun Angst, die Lage könnte eskalieren. 

Doch Dietmar Boronowski kann beruhigen: "Das war offensichtlich ein technischer Defekt", erklärt der Pressesprecher der Polizei. Die Sachlage sei wohl so eindeutig, dass es keine weiteren Untersuchungen durch Brandermittler geben wird.

Auch am Kulturhaus in Lüdenscheid brannte es. Ein Cabrio ging an der Bundesstraße in Flammen auf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare