Glück im Unglück auf der Talstraße

LÜDENSCHEID ▪ Glück im Unglück hatte eine 35-jährige Autofahrerin bei einem spektakulären Alleinunfall am Dienstagmorgen gegen 11 Uhr. Die Frau, die nach Polizeiangaben noch nicht lange im Besitz des Führerscheins ist, war auf die Talstraße abgebogen, um in Richtung Brügge zu fahren.

Dabei verriss sie nach eigenen Angaben das Steuer ihres Opel Corsa, worauf der Wagen in Höhe der Einmündung zur Gartenstraße nach rechts in die unbefestigte Böschung fuhr und dort auf einen Baumstumpf geriet. Die Wurzel wirkte dann wie eine Rampe: Der Corsa wurde auf die Seite geschleudert und blieb schließlich am Straßenrand auf dem Dach liegen. Die Frau, die mit dem Schrecken davongekommen war, konnte danach aus eigener Kraft aus dem Wrack klettern. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste der Fahrstreifen in Richtung Brügge einige Zeit gesperrt bleiben. Auch beim Sachschaden ging der Unfall letztlich glimpflich aus: Den Totalschaden an dem betagten Opel beziffert die Polizei mit lediglich 2500 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare