Glatteis-Stürze mit Folgen: „Operieren in allen Sälen“

STL-Mitarbeiter Johannes Rieger streut Salz im Rosengarten.

LÜDENSCHEID ▪ Regen und gefrorene Böden – diese Mischung sorgte gestern für Blitzeis und spiegelglatte Flächen im ganzen Stadtgebiet. Dr. Gerfried Giebel, Klinikdirektor der Unfallchirurgie im Klinikum Hellersen, zählte bis 15.30 Uhr schon 17 Knochenbrüche nach Glatteis-Stürzen, dazu viele Prellungen und Platzwunden. „Wir operieren in allen Sälen“, berichtete Giebel.

Der STL streute in der Innenstadt nach Kräften, dennoch kam es zu gefährlichen Stürzen.

Auf den Straßen sah es nicht viel besser aus: Ab 13.30 Uhr schränkte die MVG ihren Verkehr ein, ab 15.15 Uhr stellte sie den Verkehr im gesamten Märkischen Kreis ein.

Der Höhenweg zwischen Lüdenscheid und Werdohl wurde von der Polizei vorübergehend gesperrt, bis die Fahrbahn gestreut war. Die Autofahrer hatten den Ernst der Lage offensichtlich erfasst und passten ihre Fahrweise der Witterung an: Bei einem Unfall an der Timbergstraße gab es lediglich Sachschaden.

Die Stadt Lüdenscheid reagierte auf die weiteren Prognosen mit einer Unwetterwarnung für das Weihnachtswochenende: Zumindest bis heute Abend seien starke Schneefälle und Schneeverwehungen zu erwarten. Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) sei über das gesamte Weihnachtswochenende „in voller Einsatzstärke im Dienst und bemüht, den Straßenverkehr aufrecht zu erhalten“. Es wird laut Verwaltung jedoch nicht möglich sein, alle Buswartehallen und Bushaltestellen freizuräumen. Sollte die Vorhersage der Wetterstationen zutreffen, werden weitere Behinderungen auf Gehwegen und Straßen unvermeidbar sein. Die Schneeräumarbeiten, die nicht am Wochenende erledigt werden können, werden am Montag weitergeführt.

Weiter heißt es in der Mitteilung: „Wenn die vorliegenden Wettervorhersagen zutreffen, sind auch für die kommende Woche Einschränkungen im Bereich der Abfallentsorgung zu erwarten. Hierüber wird der STL die Bürger Anfang der kommenden Woche informieren, sobald das Ausmaß der Schneefälle vom Wochenende eingeschätzt werden kann.“

Der STL weist die Bürger darauf hin, dass der Recyclinghof zum Beispiel für die Anlieferung von Papier, Gelben Säcken und kleineren Sperrmüllmengen geöffnet ist – und zwar am heutigen Freitag von 8 bis 12 Uhr, in der kommenden Woche von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Silvestertag von 8 bis 12 Uhr. ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare