Feuerwerk für den Fuchs

+
Für den kleinen Helfer gab’s am Ende der Vorstellung ein Geschenk.

Lüdenscheid  -  Gleich zwei Geburtstagsfeiern bekamen am Mittwochnachmittag die jüngsten Theaterbesucher im Kulturhaus geboten. Das Kinder- und Musicaltheater Gießen war zu Gast (KiMuGi) und hatte den alten Pettersson, seinen quirligen Kater Findus und noch ein paar andere Gesellen mit dabei.

Trotz der doch fürs Kindertheater recht happigen Eintrittspreise waren die Reihen gut gefüllt, als der alte Pettersson den kleinen Kater bei sich aufnahm– geliefert in einer Kiste mit der Aufschrift „Findus - grüne Erbsen“. Dass die Namensfindung des Katers daher rührt, wussten die kleinen Gäste natürlich – genauso wie so vieles, was sich im Laufe der Inszenierung um das ungewöhnliche Duo rankte.

Für die „Generation Kindergarten“ in den Stuhlreihen waren Pettersson und sein Kater die Stars, für die vielen Erwachsenen im Saal allerdings eher die lärmende und tanzende Hühnerschar, allen voran der Hahn.

Das „KiMuGi“-Theater der Familie Sperlich ist eines der letzten Familientheater Deutschlands. Bei den verschiedenen Inszenierungen stehen mitunter drei Generationen auf der Bühne. „Wir sind keine hochmoderne Spektakel-Fabrik, sondern ein traditionelles Theater“, sagt die Familie über sich selbst. Und genau so bot sie ihre Vorstellung – mit Liebe zum Detail, kindgerecht, langsam und mit dezentem Krawall.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare