Gezielte Kontrollen: Polizei legt marode Kleintransporter still

Symbolbild

Lüdenscheid  - Mit gezielten Kontrollen hat die Polizei am Montag in Lüdenscheid Jagd auf schrottreife Kleintransporter gemacht - und war dabei gleich mehrfach erfolgreich.

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte im Lüdenscheider Stadtgebiet gezielt Kleintransporter. Bereits nach kurzer Zeit gingen den Kontrolleuren zwei verkehrsuntaugliche Aspiranten am Autobahnzubringer Nord ins Netz - ein Kleintransporter aus der Nähe von Frankfurt, der alte Reifen transportierte und ein Paketdienstfahrzeug aus Wuppertal. 

An beiden Lkw waren nach Angaben der Polizei erhebliche Mängel an den Bremsen, der Lenkung und am Fahrwerk vorhanden, so dass die Beamten einen Sachverständigen hinzuzogen. Dieser bestätigte den verkehrsgefährdenden Zustand beider Kleintransporter. Beide Fahrzeuge wurden daraufhin umgehend stillgelegt. 

Im Anschluss wurde im Bereich Kalve ein Citroen-Transporter aus dem Kreis Unna angehalten und überprüft. Sein äußeres Erscheinungsbild ließ vermuten, dass der Gesamtzustand desolat war. Auch hier bestätigte ein Sachverständiger die Verkehrsunsicherheit.

Bei allen Fahrzeugen wurden die Kennzeichen und die Fahrzeugscheine sichergestellt. Sie werden den jeweiligen Straßenverkehrsbehörden übersendet. Jedem Fahrer wird ein Bußgeldbescheid über 210 Euro und den jeweiligen Haltern der Kleintransporter über 300 Euro zugestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare