Gewinnspiel-Betrüger bringt Seniorin um ihr Geld - Polizei warnt erneut

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Eine Seniorin in der Kreisstadt ist Opfer eines Betrügers geworden.

Eine 83-jährige Lüdenscheiderin ist auf einen Gewinnspiel-Betrüger hereingefallen. 

Der Unbekannte erzählte seinem Opfer eine doppelte Lügengeschichte: Sie habe ein Gewinnspiel nicht gekündigt, jetzt jedoch Geld gewonnen. Doch vor der Gewinnübergabe müsse sie die aufgelaufenen Forderungen bezahlen. 

Insgesamt fünfmal transferierte die Lüdenscheiderin deshalb Geld auf Konten im außereuropäischen Ausland. Dann erstattete sie wegen Betruges Anzeige bei der Polizei. 

Die Polizei warnt: „Die Lügengeschichten der Betrüger werden immer komplexer und raffinierter. Allein auf Anrufe hin sollte niemand Geld irgendwo hin überweisen oder Geldwertkarten kaufen und die Codes durchtelefonieren. 

Wer mit Forderungen konfrontiert wird, sollte auf eine schriftliche Mitteilung bestehen, die den gesetzlichen Anforderungen entspricht. So können die angeblichen Schuldner die Forderungen in Ruhe prüfen und Rat einholen. 

Opfer sollten sich mit guten Freunden beraten, den Rat einer Verbraucherzentrale oder eines Rechtsanwaltes suchen und im Zweifel Anzeige erstatten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare