Gewerkschafter haben Jugend fest im Blick

+
Gut vorbereitet für den 1. Mai: Gestern ging’s nochmals um letzte Details.

LÜDENSCHEID - Zur Maifeier mit Demo, Kundgebung und Familienfest lädt der DGB für den 1. Mai ein. Schwerpunkt in diesem Jahr: Die Situation junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt.

„Wir gehen vor“, lautet das 1. Mai-Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der die Lüdenscheider am Tag der Arbeit mit einer Demonstration, einer Kundgebung sowie einem Kinder- und Familienfest auch auf die Schwerpunkte des DGB angesichts der bevorstehenden Landtagswahl einstimmen will.

Am Donnerstag traf sich das Vorbereitungsgremium der Vertrauensleute unter Leitung des IG-Metall Gewerkschaftssekretärs Thorsten Schnabel und dem DGB-Vertreter Michael Hermund, um letzte Einzelheiten des Programms zu besprechen.

Demonstration startet um 11 Uhr am Kreishaus

Der Demonstrationszug zieht ab 11 Uhr vom Kreishaus Richtung Innenstadt; dort will man ab 11.45 Uhr auf dem Rathausplatz der Kundgebung mit Beiträgen von Betriebs- und Personalräten beiwohnen. Bürgermeister Dieter Dzewas spricht ein Grußwort.

Musik liefern drei junge Bands

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Situation Jugendlicher auf ihrem Weg ins Arbeitsleben. Ab 13.30 Uhr haben junge Leute das Wort. Musik liefern drei junge Bands, und auch das Fest im Anschluss hat die Jugend fest im Blick. Neben Kinderschutzbund und DRK beteiligen sich die Aleviten und die griechische Gemeinde am 1. Mai. - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare