Weil sie ihre Getränke nicht mitnehmen durften

Party-Gäste schlagen sich mit Security vor Disco - Polizei rückt mit Großaufgebot an

+
Vor der Disco kam es zum Streit. 

[UPDATE 12.12 Uhr] Lüdenscheid - Weil sie ihre Getränke nicht mit nach draußen nehmen durften, verloren Partygäste einer Lüdenscheider Diskothek die Fassung. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. 

Wie die Polizei mitteilte, kam es Sonntag gegen 2.30 Uhr zu einem Polizeieinsatz auf dem Rathausplatz. 

Mehrere Personen hatten gerade eine Diskothek verlassen - in der Hand noch Getränke aus der Diskothek. Auf Bitten eines Türstehers, diese zurückzulassen, reagierten sie aggressiv. 

Vor der Diskothek entwickelte sich nach Zeugenaussagen dann eine Schlägerei der Gruppenmitgliedern untereinander. Das Diskothek-Personal griff ein und versuchte die Streithähne zu trennen. Beleidigungen wurden ausgesprochen. Die alarmierte Polizei eilte mit einem Großaufgebot zum Rathausplatz und beruhigte schließlich die Situation. 

Schlussendlich mussten die eingesetzten Polizeibeamten vier Tatverdächtige des Platzes verweisen und eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung vorlegen. Mindestens ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare