Besuch auf Schloss Neuenhof

Schloss Neuenhof steht im Mittelpunkt eines Besichtigungstermins des Geschichts- und Heimatverein.

Lüdenscheid - Nach Gesprächen zwischen Gerhard Geisel, dem Leiter des Arbeitskreises Stadtgeschichte im Geschichts- und Heimatverein, und Graf von dem Bussche steht einer erneuten Besichtigung des Schlosses Neuenhof durch den GHV nichts mehr im Wege.

Mehrere solcher Besichtigungstermine sind bereits vorausgegangen – nicht immer konnten alle Anmeldungen berücksichtigt werden. Bei dem neuen Termin am Donnerstag, 7. April, sollen daher, so heißt es seitens des Geschichts- und Heimatvereins, diejenigen Vorrang bekommen, die bislang eine Absage erhielten. Die Teilnehmerzahl ist auch bei diesem Termin wieder auf 25 Gäste beschränkt.

Treffpunkt ist am 7. April um 15.30 Uhr am Schloss. Auf dem Programm steht zunächst eine Kaffeetafel in der Weinstube. Anschließend wird Graf von dem Bussche über die Geschichte des Hauses Neuenhof referieren, das im 13. Jahrhundert als Wasserburg errichtet wurde. Im Rahmen einer Expedition auf den Spuren der Nibelungen, die der Heimatforscher und Autor Harry Böseke 2007 organisierte, fand man heraus, dass deren Weg um das Jahr 500 von Bonn über das Bergische Land und über das Gebiet des Schlosses Neuenhof, die Ortschaft Bierbaum, die Homert und weitere Höhenwege nach Soest führt.;Das Schloss wurde nie verkauft oder erobert, aber zweimal durch Feuer beschädigt. 1746 kamen der Vorbau zwischen den Türmen und der Gartensaal hinzu. In späterer Zeit wurden lediglich die Wirtschaftsgebäude hinzugefügt

Anschließend machen sich die Gäste gemeinsam auf den Weg und erkunden mit dem Schlossherrn das Gebäude und die Anlagen.

Wer teilnehmen will, kann sich ab sofort unter der Rufnummer Tel. 0 23 51/171 599 anmelden. Für die Teilnahme an der Kaffeetafel entstehen Kosten in Höhe von fünf Euro pro Person. Dieser Betrag muss nach dem Eingang einer schriftlichen Teilnahmebestätigung bezahlt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare