Gesamtschule und Sparkasse kooperieren

Sparkassen-Chef Klaus Erger (li.) und Michael Lohr, Leiter der Adolf-Reichwein-Gesamtschule, unterzeichnen den Vertrag.

LÜDENSCHEID ▪ Für Michael Lohr, Leiter der Adolf-Reichwein-Gesamtschule, war es fast schon Routine; für Klaus Erger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, war es eine Premiere. Jetzt unterzeichneten die Beiden einen Kooperationsvertrag, der die schon bestehende Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Geldinstitut noch enger verzahnt.

„Als mittelständischer Arbeitgeber, der dem Gemeinwohl verpflichtet ist, ist es uns wichtig, die Berufsorientierung zu unterstützen“, sagte Erger. Gerade erst hat die Sparkasse alle Auszubildenden übernommen (wir berichteten) und will sich über die Zusammenarbeit natürlich auch als „attraktives Ausbildungsunternehmen“ präsentieren. Gleichzeitig bietet es den ARG-Schülern Berufsinformationsgespräche, Praktikumsplätze oder Bewerbungsseminare an – allesamt wichtige Bausteine für die Berufwahlorientierung.

Dies hob auch Michael Lohr hervor, der die Berufswahlkoordinatoren Christel Thonemann, Tanja Overkamp und Reinhard Phillipp mitgebracht hatte. „Wir haben seit 2009 das Gütesiegel ,Berufswahlorientierte Schule’. Die Suche nach einem Beruf ist immer komplexer geworden. Deshalb ist es wichtig, möglichst viele Partner zu haben. So können wir unsere Schüler gut auf die Berufswelt vorbereiten und ihnen ein breites Spektrum bieten.“

Daher hat Lohr schon die erwähnte Routine in der Unterzeichnung von Kooperationsverträgen – sei es mit Dial, Hotset, der Kreishandwerkerschaft, der Berufsberatung der Arbeitsagentur oder der AOK. „Die Finanzen fehlten uns noch“, freute er sich über weitere Ansprechpartner für die Berufsorientierung der ARG-Schüler.

Zudem lud er die neuen Partner in die Schule ein, denn nun gelte es, die Ausgestaltung des Vertrages noch zu intensivieren und weiter mit Leben zu erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare