Geprüftes Haus auf Rädern

Es gab viel zu kontrollieren: Thomas Köhler (links), Leiter der TÜV-Station am Grebbecker Weg, zeigte sich mit dem Verlauf der Aktion zufrieden.

Lüdenscheid - Frost, schneidender Wind und Schnee statt Sonne – der Frühling 2013 ist als solcher bisher nicht zu erkennen. Und das nicht nur im Sauerland. Dennoch: Schon jetzt in den Osterferien wird die weiße Karawane der Wohnwagen und Wohnmobile wieder gen Süden oder Norden ziehen.

Und selbst der Sommer ist bekanntlich nicht mehr allzu fern. Zumindest laut Kalender. Kaum nötig zu erklären, dass vor dem Aufbruch in die Freiheit Verkehrssicherheit und Betriebstauglichkeit der mobilen Unterkünfte das Gebot der Stunde sind.

Vor diesem Hintergrund ging an der TÜV-Station am Grebbecker Weg am Samstag erneut ein sogenannter Camper- und Caravan-Tag über die Bühne. Wie auch in der Vergangenheit war die Veranstaltung eine Gemeinschaftsaktion des TÜV-Teams und der beiden regionalen Campingclubs „OC Stiärt Lüdenscheid“ und „Campingfreunde Volmetal“.

Obwohl an diesem Vormittag auch der normale TÜV-Betrieb lief, hatten sich die Experten vom Technischen Überwachungsverein doch speziell auf die Kontrolle von Wohnmobilen und Wohnwagen eingestellt. Und das Angebot kam gut an – trotz der eisigen Kälte an diesem Vormittag nutzten etliche Reise- und Campingfreunde die Gelegenheit, um ihre „Häuschen auf Rädern“ zur Haupt- und Abgasuntersuchung vorzuführen oder auch um technische Änderungen an den Wagen abnehmen zu lassen. Vor den Toren der TÜV-Halle bildeten sich jedenfalls schon früh Auto-Schlangen.

Auch die wichtige Gasgeräteprüfung offerierten die TÜV-Fachleute an diesem Tag. Schließlich sollen Herd und Kühlschrank im rollenden Untersatz auch in der kommenden Saison störungsfrei und vor allem gefahrlos funktionieren. Freiheit gepaart mit Sicherheit sozusagen. Tipps zu Gewicht und technischen Besonderheiten der Reisefahrzeuge komplettierten das Angebot. Thomas Köhler, Leiter der TÜV-Station am Grebbecker Weg, zeigte sich dabei ebenso wie die Akteure der Campingclubs mit dem Ablauf der Aktion wieder höchst zufrieden.

Auffällig war übrigens die entspannte Atmosphäre zwischen Campern und Technikern. Die Gespräche florierten, nützliche Tipps machten die Runde. Derweil köchelte in der Gulaschkanone die Suppe. Dazu lockte ein Kettcar nebst Mini-Wohnwagen auch den Nachwuchs. Alles fast wie im Urlaub eben. Da konnte man den späten Wintereinbruch glatt einen Moment vergessen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare