Gemeinde feiert Grundsteinlegung

Projektkoordinator Matthias Kleine (links) füllte mit Kindern aus der Gemeinde die Kapsel für den Grundstein. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Bis es losging, dauerte es deutlich länger als ursprünglich geplant. Aber jetzt geht der Bau des neuen Gemeindehauses der Kreuzkirche zügig voran. Davon konnten sich am Sonntag die Gäste bei der Grundsteinlegung überzeugen.

Da dieser ins Erdgeschoss eingebracht wurde, dort, wo das Foyer Kirche und Gemeindehaus miteinander verbinden wird, sind die beiden tiefer gelegenen Etage jetzt bereits so gut wie fertig.

Grußworte und Gedanken zu diesem Tag gab es viele: Für die Gemeinde sprachen die Pfarrer Eckart Link, Hans-Georg Ahl und Catharina Bluhm sowie Projektkoordinator Matthias Kleine. Außerdem gaben Bürgermeister Dieter Dzewas, Superintendent Klaus Majoress und Architektin Dorothea Ossenberg-Engels der Gemeinde für ihr neues Domizil gute Wünsche mit auf den Weg. Die Zukunft des Hauses ist für die Gemeinde wichtig – das zeigten die rund 40 Seiten, die Kleine ausgedruckt hatte. Sie enthielten alle die Wünsche und Ziele, die Menschen aus der Gemeinde formuliert hatten. Die Seiten wurden gemeinsam mit Tageszeitungen vom Samstag, einem Projektflyer, einer Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde, einem aktuellen Gemeindebrief und diversen von Gruppen der Gemeinde gepackten kleinen Schatzkästchen in der Röhre verstaut, die in den Grundstein eingemauert wurde. Baukirchmeister Thomas Wippermann und Jochen Buhl von der bauausführenden Firma übernahmen diese Aufgabe, bevor Wippermann, Dorothea Ossenberg-Engels und Küster Olaf Abraham die traditionellen Hammerschläge ausführten.

An die Grundsteinlegung schloss sich das Gemeindefest an – in Anbetracht des Regens, der inzwischen eingesetzt hatte, vor allem im alten Gemeindehaus. ▪ gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare