Stadt erhält von der FDP-Fraktion Geld zurück

Jens Holzrichter hat ganz genau abgerechnet.

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider FDP-Fraktion kann auch in diesem Jahr einen Teil ihrer Mittel an die Stadt zurückgeben. Nach Abschluss des Jahres 2013 hat der Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Jens Holzrichter, abgerechnet.

2153,49 Euro stehen der vierzehnköpfigen Fraktion (fünf Ratsmitglieder, neun Sachkundige Bürger) aus der Stadtkasse zu. Weil nach dem Haushaltssicherungskonzept die Fraktionen seit Anfang 2013 ihre Sitzungsgetränke selbst bezahlen müssen, wird dieser Betrag um 157,70 Euro gekürzt. Von den verbleibenden 1995,79 Euro haben die Liberalen nur 1207,65 Euro ausgegeben. Das ergibt einen Überschuss von 788,14 Euro den die FDP-Fraktion nun an die Stadt Lüdenscheid zurückzahlt.

„Wir haben noch gut 50 Euro mehr übrig als 2012 und damit wieder mehr als ein Drittel der uns zustehenden Mittel“, so Holzrichter. „Die Zuschüsse sind viel kleiner, als die meisten Bürger denken. Dennoch ist es wichtig, dass die Kommunalpolitiker mit der Sparsamkeit bei sich selbst anfangen. Wir zeigen Jahr für Jahr, dass das auch machbar ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare