Olympia-Arena: Kay Gelbhaar krault am schnellsten

Kay Gelbhaar (rechts) schwamm gestern am schnellsten – und sicherte sich damit den Tagessieg. ▪ Weber

LÜDENSCHEID ▪ Am Montag lieferten sich die Teilnehmer in der LN Olympia-Arena wieder spannende Wettkämpfe. Die Disziplin diesmal: Rückenschwimmen. Immer wieder unterboten sich die Sportler mit neuen Bestzeiten. Doch Kay Gelbhaar war der Schnellste.

Der 24-Jährige Bielefelder, legte die Strecke in nur 54,3 Sekunden zurück. Als junger Familienvater freute sich der ehemalige Lüdenscheider sehr über den 40-Euro-Gutschein von Saturn. Er hatte zwar nicht geübt, dennoch meisterte er kurz vor Wettbewerbsende die 100 Meter im Wasserbecken mit Bravour. Dabei kam es vor allem auf den richtigen Rhythmus an. Saturn-Mitarbeiter Daniel Glaras Penaranda gab den Takt vor.

Zuvor hatte sich zunächst Louis Cerny mit einer Zeit von 54,95 Sekunden als Tagessieger geglaubt – er hatte bereits am Samstag beim Rudern teilgenommen. Doch Eduard Reising unterbot den Schüler ganz knapp mit einer Zeit von 54,3 Sekunden.

Jeder Teilnehmer hat täglich (außer sonntags) bis zum 10. August erneut die Chance in die LN-Arena vor dem Saturn-Markt zu steigen und sich den Tagessieg zu schnappen. Und: Am Ende treten alle Finalisten in einem Siebenkampf gegeneinander an. Der Beste gewinnt dann eine Playstation 3.

Am Dienstag geht die Olympia-Aktion in der Zeit von 14 bis 16 Uhr mit einem Tontaubenschießen in die nächste Runde. Die Teilnahme ist kostenlos. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare