54 gut gelaunte Leser

Mit Kattwinkel-Reisen ging es nach Wolfsburg und Hameln.

LÜDENSCHEID ▪ Gut gelaunt kehrten 54 Leserinnen und Leser der Zeitungen des Märkischen Zeitungsverlages von einem zweitägigen Abocard-Ausflug nach Wolfsburg und Hameln zurück. Ihr Fazit: Die Teilnahme hat sich gelohnt.

Am vergangenen Samstag um 7.30 Uhr ging es per Reisebus los in Richtung Wolfsburg. Den ganzen Tag über begleitete die Sauerländer Sonnenschein. Während einer 45-minütigen Rast spendierte der Märkische Zeitungsverlag, in dem auch die LN erscheinen, Kaffee und Cappuccino mit oder ohne Schuss und Plätzchen. Gegen 12 Uhr erreichte man die Autostadt in Wolfsburg. Um 13 Uhr begann die 45-minütige Führung durch die Autostadt. Restlos begeistert waren die Gäste unter anderem von dem historischen Automuseum. Um 15.30 Uhr begann eine einstündige Schifffahrt auf dem Mittellandkanal, wo es von einer Moderatorin noch einmal Informationen zur Autostadt und dem VW- Konzern gab. Im Übernachtungsquartier, dem Hotel Global Inn, klang der erste Reisetag bei einem guten Abendessen aus.

Sonnenschein begrüßte die Reisetruppe am Sonntag zum Frühstück, doch bewahrheiteten sich auf der Weiterfahrt nach Hameln die schlechten Wetteraussichten. Kurz vor Hameln spendierte der Märkische Zeitungsverlag eine Runde „Schnäpschen“. Gar nicht so einfach war es, während der Fahrt die Becher zu füllen. Um 11.30 Uhr erreichte die Gruppe Hameln mit seiner schönen Altstadt. Die Stadt wurde mit Regenschirmen erkundet. Um 14 Uhr wartete der Busfahrer mit Sekt auf seine Fahrgäste. Diese Überraschung gab es es, da der MZV-Partner, das Reisebüro Kattwinkel, seinen 75. Geburtstag feierte. Gut gelaunt mit vielen schönen Eindrücken trat man die Heimreise an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare