Geländewagen können auch nicht alles...

LÜDENSCHEID – Ein stark angetrunkener Fahrer eines Geländewagen meinte offenbar, nach der großen Schlagerparty in der Nacht zu Sonntag in der Schützenhalle den kürzesten Weg nach Hause nehmen zu müssen: Statt über die Schützenstraße vom Parkplatz der Halle abzufahren, fuhr er hinter der Halle die Treppen zum Gymnasium hinunter, teilte Rolf G.

Wilmink, Geschäftsführer des Security-Dienstes „MK-Wirtschaftsdienst GmbH“, mit. Dass dies der verkehrte Weg war, fiel ihm dabei aber scheinbar nicht auf. Stattdessen pflügte er quer über die verschneite Wiese in der irrigen Annahme, dort weiterfahren zu können. Die im Schnee verborgene Mauer übersah er dabei und diese stoppte dann die Trunkenheitsfahrt.

Zeugen alarmierten die Security in der Halle, die den schwankenden Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Diese nahm den Fahrer zur Blutprobe mit, das Auto wurde verschlossen und blieb vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare