Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Geklaut, abgerissen, beschädigt: Kaum noch Masken-Schilder in Lüdenscheider Innenstadt

maskenpflicht stadt
+
Die Stadt will noch einmal neue Maskenpflicht-Schilder aufhängen.

In weiten Teilen der Innenstadt, am Bahnhof und rund um den Kluser Platz gilt seit März eine städtisch angeordnete Maskenpflicht. Zu Beginn wies die Stadtverwaltung mit eigens angefertigten Schilder innerhalb des Geltungsbereichs auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung hin. Inzwischen ist allerdings kaum mehr ein Schild in Lüdenscheid zu sehen.

Lüdenscheid – Passanten können ohne Lektüre der Allgemeinverfügung im Internet derzeit nicht erkennen, wo eine Maske zu tragen ist und wo nicht.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Das Problem der fehlenden Beschilderung ist inzwischen im Rathaus angekommen. „Die Schilder sind in den vergangenen Wochen geklaut, abgerissen und beschädigt worden“, sagt Stadtsprecher Sven Prillwitz. Derzeit prüfe man, wo überhaupt noch Schilder hängen.

Lüdenscheider Innenstadt hat kaum noch Masken-Schilder: Verstoß kostet mindestens 50 Euro

Nach der Bestandsaufnahme sollen voraussichtlich noch in dieser Woche neue Schilder erstellt und aufgehängt werden. In den Schaukästen am Bahnhof wird mittlerweile über die Masken-Zone informiert, damit sich auch Ortsfremde sofort orientieren können. Denn: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Mit Veröffentlichung der Allgemeinverfügung im Internet ist die Maskenpflicht geltendes Recht in Lüdenscheid. Verstöße werden auch trotz der fehlenden Beschilderung weiterhin sanktioniert und kosten mindestens 50 Euro.

Die aktuelle Fassung der Allgemeinverfügung ist noch befristet bis zum 31. Mai. Nach Stadtangaben werde man Anfang der nächsten Woche entscheiden, ob die Maskenpflicht noch einmal verlängert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare