Lkw geht auf der A 45 in Flammen auf

+

LÜDENSCHEID - Ein Lkw ist am späten Montagabend auf der Autobahn 45 in Flammen geraten. Das Fahrzeugt ist vollständig ausgebrannt, der Fahrer blieb dabei unverletzt.

Der Unfall ereignete sich am Montag um 22.51 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord.

Zu diesem Zeitpunkt war ein 57-Jähriger aus Beckum mit seinem Sattelzug auf der A45 in Richtung Frankfurt unterwegs. In Höhe von Hagen bemerkte er, dass sein Zugfahrzeug brennt. Er bremste den Lkw und lenkte ihn auf den Seitenstreifen. Anschließend verließ er das Fahrzeug und alarmierte den Notruf. Der Fahrer blieb unverletzt.

Nach derzeitigem Stand schätzt die Polizei den Gesamtschafen auf rund 150.000 Euro. Die Ursache für den Brand ist nach den bisherigen Ermittlungen ein technischer Defekt. Für die Zeit der Aufräum- und Bergungsarbeiten wurden der rechte und mittlere Fahrstreifen des dreispurigen Teilstücks bis in die Morgenstunden gesperrt. Inzwischen ist die Strecke wieder komplett freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare