Gefeierte Musical Night im Kulturhaus

+
Abba trifft auf Udo Jürgens: Dieses ungewöhnliche Medley präsentierten die fünf Darsteller unmittelbar vor dem rockigen Finale der Musical Night. Nicht nur damit sorgten sie bei ihrer Live-Show für Stimmung im Saal.

Lüdenscheid - „Seid willkommen in Lüdenscheid“ – Mit diesem leicht abgewandelten Text aus dem Musical „Hinterm Horizont“ begrüßten die Musiker am Freitagabend ihr Publikum im Kulturhaus. Das hätte aber genauso gut umgekehrt gelten können: Denn die fünf Darsteller und sechs Bandmitglieder der Set Musical Company brauchten nicht einmal zwei Titel, bis die Lüdenscheider Zuschauer sie mit lautstarken Beifall willkommen hießen.

Dieser sollte sich im Verlauf der mehr als dreistündigen Show nur noch steigern, bis es nach dem rockigen Finale keinen mehr auf den Plätzen hielt. Jubelnd feierte das Publikum Sänger und Band im Stehen und bedankte sich für einen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abstecher in die bunte und vielfältige Welt der Musicals. Die Zugabe, zu der alle Sänger als Hommage an den vor etwas mehr als einem Jahr verstorbenen Udo Jürgens im weißen Bademantel mit „Ich war noch niemals in New York“ auftraten, war dann auch noch nicht das letzte Stück des Abends. Allerdings erwiesen sich die Sitzreihen des Kulturhauses einmal mehr als wenig geeignet für den „Time Warp“ aus der „Rocky Horror Show“.

Angereichert mit vielen Informationen des Moderators und musikalischen Leiters Axel Törber bot das Ensemble einen Streifzug durch Klassiker der Musicalgeschichte wie „Cabaret“ und „West Side Story“ über Dauerbrenner wie „Das Phantom der Oper“ bis hin zu ganz aktuellen Werken wie „Something Rotten“, das erst im vergangenen Jahr Broadway-Premiere feierte. Die Sänger Alexandra Gentzen, Cori Townsend, Tracy Plester, Simon Tunkin und Deimos Virgillito überzeugten dabei sowohl in wechselnden Rollen als Solisten als auch als Ensemble.

Unterstützt wurden sie von einer erstklassigen Band, die sich nicht darauf beschränkte, die Begleitung der Stücke zu übernehmen. Nicht zuletzt beim Medley aus dem Film „Blues Brothers“ und schließlich bei Stücken aus dem Queen-Musical „We will rock you“ und weiteren Rocksongs ging auf der Bühne gewaltig die Post ab, mit Musikern und Sängern, die sich gegenseitig anfeuerten. Neben Axel Törber spielten Björn Vüllgraf und Valentin Brand (beide Piano, Keyboards), Bernd Hübner (Saxophon. Klarinette, Flöte), Florian Kemper (Gitarre) und Karsten Fernau (Bass)

Axel Törber kündigte schon jetzt ein Wiedersehen im nächsten Jahr an – nach dem Freitagabend dürfte den Akteuren der Musical Night das Willkommen der Lüdenscheider erneut gewiss sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare