Polizei sucht Verkehrs-Rowdy

Gefährliches Überholmanöver "zwingt" Autofahrer zum Unfall

+
Verkehrsunfall (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Ein gefährliches Überholmanöver löste am Freitag in Lüdenscheid eine Kettenreaktion aus. Jetzt sucht die Polizei nach dem Verkehrs-Rowdy, der meinte, trotz Gegenverkehrs überholen zu müssen. 

Um einen Zusammenstoß mit einem auf seiner Fahrspur entgegenkommenden Pkw zu verhindern, musste ein Autofahrer am Freitag um 7.10 Uhr auf der Heedfelder Straße (in Höhe Hausnummer 124) nach rechts ausweichen. Das berichtet die Lüdenscheider Polizei. 

Dabei prallte er gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Bei der Kollision entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Der „Überholende“ fuhr nach Polizeiangaben einfach weiter und machte keine Angaben zum Unfallhergang. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den gefährlichen Überholvorgang, der zum Ausweichmanöver führte, beobachtet haben. Hinweise werden erbeten unter Tel. 02351/90990.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare