Gefährliche Arbeit tief unten im Müllberg

+
Kanalexperten überprüfen derzeit das Drainage- und Schachtsystem unter der ehemaligen Mülldeponie Kleinleifringhausen.

LÜDENSCHEID ▪ Mit gehörigem Aufwand überprüfen und reinigen Kanalexperten derzeit das Drainage- und Schachtsystem unter der ehemaligen Mülldeponie Kleinleifringhausen.

Unter den Müllbergen befindet sich nach Auskunft von Ingenieur Stephan Kabuth, der die Maßnahmen auf der Deponie für die Abfallentsorgungsgesellschaft Märkischer Kreis (AMK) betreut, eine Basisabdichtung. Auf der laufen Rohre für das Sickerwasser, dass über ein Leitungssystem in eine Kläranlage geführt wird.

Zwar wird der alte Abfallhaufen, der längst unter einer grünen Landschaft verborgen ist, über Schächte ständig belüftet. Trotzdem müssen sich die Männer, die in Förderkörben zum Teil 30 Meter in die Tiefe abgeseilt werden, per Schutzanzug und Sauerstoffgerät vor gefährlichen Gasen schützen. ▪ omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare