Gedenkzellen: SPD stimmt dafür, LL dagegen

LÜDENSCHEID ▪ Die SPD unterstützt die Bemühungen des Vereins „Ge-Denk-Zellen“, im Alten Rathaus eine Gedenkstätte einzurichten. „Wir greifen das Engagement des Vereins gerne auf und unterstützen die Prüfung von Fördermöglichkeiten.

Die Stadt sollte Verantwortung übernehmen. Es darf nicht nur bei Schön-Wetter-Reden bleiben. Die Gedenkzellen waren viel zu lange in der Diskussion. Jetzt muss sich etwas tun. Wir befürworten eine finanzielle Beteiligung der Stadt in Höhe von maximal 30 000 Euro“, betonte SPD-Fraktionschef Ingo Diller. Die Fraktion habe sich nach langer Diskussion einstimmig für diesen Weg ausgesprochen. Wie berichtet, kostet das Projekt nach Schätzungen des ZGW 87 000 Euro.

Die Lüdenscheider Liste (LL) dagegen kann nach Angaben von Fraktionschefin Angelika Linnepe den Bau einer Gedenkstätte nicht mittragen: „Die finanzielle Lage der Stadt lässt das einfach nicht zu. Wir haben demnächst den Sparkommissar in Lüdenscheid und da wird es für einige Bereiche noch ans Eingemachte gehen. Wir müssen daher sparen und können jetzt kein neues Fass aufmachen.“ Vor fünf Jahren sei die Gedenkstätte kein Problem gewesen, aber die Zeit spiele leider gegen das Projekt von Matthias Wagner. Dennoch müsse man dafür sorgen, dass die Bemühungen von Wagner nicht umsonst gewesen seien, sondern veröffentlicht würden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare