TuS Grünewald 1892 bei „Zapp“ gegründet / Halle im Zweiten Weltkrieg beschädigt

Gaststätte "Zum Grünewald " vor der Christuskirche

Die Gaststätte Zapp stand dort, wo sich heute die große Kreuzung vor der Christuskirche befindet.

Lüdenscheid - Gerhard Geisel und Dietrich Leutloff begleiten die Leser unserer Serie „Alt-Lüdenscheid“ auf einem Rundgang durch die Stadt. Sie zeigen Anblicke, die es so nicht mehr gibt. Teil elf führt uns  diesmal zu einer Gaststätte, die es im heutigen Stadtbild  nicht mehr gibt.

Rundgang durch Alt-Lüdenscheid:

Gerhard Geisel und Dietrich Leutloff begleiten die Leser unserer neuen Serie „Alt-Lüdenscheid“ auf einem Rundgang durch die Stadt. Sie zeigen dabei Anblicke, die es so nicht mehr gibt. Viele der Häuser sind lange abgerissen, andere Ausblicke mit neuen Häusern zugebaut. Die Bilder stammen aus dem LN-Archiv, dem Stadtarchiv und der Sammlung Schumacher, die Texte in gekürzter Form aus dem Buch „Die Lüdenscheider Straßennamen“ (ISBN: 9783981332513 ).

Bei der heutigen Station blicken wir auf die Gaststätte Zapp vor der Christuskirche. Die Gaststätte „Zum Grünewald“, Gasthaus mit angeschlossenem Saal, stand auf der heutigen großen Kreuzung vor der Christuskirche. 1892 gründete man in ihr den TuS Grünewald, zu seiner Übungsstätte wurde der zur Turnhalle umgebaute Saal der Gastwirtschaft. Der mit griechischen Säulen geschmückte Haupteingang zur Turnhalle (rechts auf unserem Bild) wurde jedoch nur zu Festlichkeiten geöffnet. Zum Übungsbetrieb nutzte man einen Eingang zwischen Halle und Transformatorenhäuschen, das wir auf der linken Bildseite erkennen.

Die Turnhalle wurde im Zweiten Weltkrieg durch Bomben und Artilleriebeschuss stark beschädigt. Die Mitglieder des TuS Grünewald bauten ihre Halle in Eigenarbeit wieder auf. Für die Neuausstattung mit Geräten sorgte die Stadt Lüdenscheid. Viele Jahre diente die Turnhalle auch der nahe gelegenen Knapper Schule als Schulsporthalle, bis sie 1960 abgerissen wurde.

Im Winter war der Platz hinter der Turnhalle eine bei Jung und Alt beliebte Schlittschuhbahn.

Seit 1902 steht gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Zapp“ die Christuskirche mit ihrem 65 Meter hohen Turm. Sie ist das größte Lüdenscheider Gotteshaus. Der Turm der Kirche wurde ebenfalls im Zweiten Weltkrieg leicht beschädigt, so dass man die Kirche für einige Zeit nicht nutzen konnte.

 

Hier finden Sie alle Spaziergänge durch "Alt-Lüdenscheid"

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare