„Ausgesprochen positive“ Gespräche mit der Stadt

Gastro-Konzept: „BarOmeter“ am Rosengarten

Fit für die Zukunft: Am Standort Rosengarten/Schillerstraße soll eine neue Innenstadt-Gastronomie mit Flair und Garten entstehen.

Lüdenscheid - Beim schönen Landwein mit Schinken, Käse oder Antipasti vom nächsten Mittelmeerurlaub träumen – das soll künftig mitten in der Stadt möglich sein. Derzeit laufen die baulichen Vorbereitungen dafür auf Hochtouren.

Die Eigentümerfamilie Jäger investiert kräftig in die Sanierung ihrer Immobilie, die an der Ecke des Rosengartens gegenüber des Adler-Modemarktes steht. Ein Pächter steht bereit und will das Konzept vom elegant-gemütlichen Treffpunkt auf rund 90 Quadratmetern umsetzen. Bis April, so die Hoffnung, soll das Lokal „BarOmeter“ bereits fertig sein. Nach Wäsche, Accessoires oder Mode setzt der Standort nun also auf Genuss und Geselligkeit.

Wesentliche Vorarbeiten sind gemacht, der Innenausbau beginnt kurzfristig. Die Gespräche mit der Stadt über geplante und mögliche bauliche Veränderungen seien „ausgesprochen positiv“ verlaufen, sagt der Gastronom. Die erforderlichen Anträge sind längst auf dem Weg. Ein Architekt ist mit der Detailplanung betraut, für größere Vorhaben wie den direkten Zugang vom Rosengarten ins kleine Gärtchen liegen der Stadt Vorschläge vor. 100 Quadratmeter groß ist die – noch wild bewachsene – Terrasse, die zum Teil für Außensitzplätze hergerichtet wird. Dafür soll eine Trennmauer fallen, was das Umsetzen von Sitzbänken erforderlich machen könnte.

Eine unkomplizierte Atmosphäre, aber schick und zugleich gemütlich – so soll’s sein. Stehtische, eine Theke, ein Loungebereich sowie eine „Kleinigkeitenküche für eine durchaus anspruchsvolle Zielgruppe“ – das schwebt dem Gastronomen vor, der nach langjähriger Erfahrung nun ein, wie er findet, vielversprechendes Konzept umsetzen möchte. 

Nicht Größe, sondern Qualität ist ihm wichtig – und die eine oder andere geschmackliche Überraschung durch ausgewählte Produkte. „Denn das fehlt hier“, hat er festgestellt. Aber auch der Freund heimischer Biersorten soll fündig werden – wohl eine wichtige Voraussetzung für einen Erfolg beim Sauerländer Gast. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare