Wettbewerb der Musik AGs von Lüdenscheider Schulen

Game of Tones im Eigenart

+
Der Verein „KultStädte“ richtet den Wettbewerb Game of Tones aus. 

Lüdenscheid - Das Finale von Game of Tones, dem Bandwettbewerb der Lüdenscheider Schulen, steht vor der Tür: Am Freitag, 1. Juni, messen sich ab 20 Uhr die Musik AGs verschiedener Schulen im Eigenart an der Hochstraße.

In diesem Jahr konnte der Verein „KultStädte“ die Adolf-Reichwein Gesamtschule, die Richard-Schirrmann Realschule sowie das Zeppelin- und das Geschwister-Scholl-Gymnasium für den Wettbewerb gewinnen. Die Gymnasien nehmen mit einer gemeinsamen Musik AG teil. 

Das diesjährige Motto, das „KultStädte“ ausgegeben hat lautet „One-Hit Wonders“. Jede Musik AG hat circa 15 Minuten Zeit, das Publikum von ihrem Programm zu überzeugen. Für die Pausen hat der Verein die Band „FunkTastic“ der Music Store Musikschule engagiert. Am Ende entscheidet das Publikum über den Gewinner des Abends. Die Moderation übernimmt Ingo Starink.

 „Uns geht es vor allem darum, dass unter den Schulen ein Austausch im musikalischen Sinne stattfindet. Musik soll verbinden und gemeinsam Spaß machen“, so Vereinsvorsitzender Klaus Sonnabend. „KultStädte möchte als Impulsgeber wirken und die Jugendlichen sowie die Schulen weiter vernetzen. Wir freuen uns, dass Schüler und Lehrer, so engagiert mitmachen.“ 

Einlass ist am Freitag ab 19 Uhr im Eigenart. Tickets gibt es für 3 Euro ausschließlich an der Abendkasse. Unterstützt wird „KultStädte“ bei Game of Tones von der Sparkasse Lüdenscheid.

Weitere Infos findet man im Internet unter www.kultstaedte.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare