Das Kaffeehaus der Künstler

+
Das Galeristen-Ehepaar Bettina und Detlev Kümmel sowie Matthias Klimmek und Norman Weßling mit einem Teil der ausgestellten Bilder.

Lüdenscheid - „Selbst ein Paul Wieghardt hat hier gesessen“, hält das Lüdenscheider Galeristen-Ehepaar Bettina und Detlev Kümmel jede Wette, dass der Lüdenscheider Maler Platz genommen hat im Kaffeehaus Weßling an der Hochstraße und von dort aus durch die großen Glasscheiben die Wilhelmstraße hinunter geschaut hat.

Wieghardt gehört zu den Lüdenscheider Malern, mit deren Werken die Galeristen gerade frisch die Wände des Traditionshauses schmücken. In losen Abständen gestalten Bettina und Detlev Kümmel den Innenraum mit Kunstwerken um. „Wir haben uns diesmal an dem Buch über die Lüdenscheider Künstler von Helmut Pahl orientiert und wirklich nur Werke Lüdenscheider Künstler ausgehängt“, sagt Detlev Kümmel mit Blick auf die 20 ausgestellten Werke von insgesamt 17 Künstlern.

Anthony Canham, Hans Fiergolla, Rudolf Kaschke, Peter Sippel oder auch Marie Luise Quade, Iris Salzmann und Rosemarie Wlodek – sie alle gehören zu denen, die bereits ihre Würdigung an der Kaffeehauswand erfahren oder noch erfahren werden. „Wir sind hier das älteste Kaffeehaus und pflegen das natürlich. Wir betrachten diese Ausstellung als Denkanstoß in Richtung Kunst und Kultur“, freut sich Norman Weßling über die gezeigten Werke. Viele seiner Gäste bleiben stehen und betrachteten die Werke und die dazugehörigen Lebensdaten und Werdegänge der Künstler genauer.

In einigen Wochen werden die Bilder gegen andere Werke Lüdenscheider Künstler ausgetauscht, die Exponate sind kaufbar. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare