Ideen der „Visionäre 2020“ für die Bereiche Architektur und Umwelt

1 von 14
Vision 2 - Brückenschlag: Die Museen der Stadt und das Kulturhaus sind zwei markante Institutionen und liegen einander direkt gegenüber. Einzig die viel befahrene Sauerfelder Straße trennt sie voneinander. Es gilt, die Hauptstraße mittels einer Brücke zu umgehen und eine Verbindung zwischen den beiden Gebäuden zu schaffen. Alternativ kann eine Untertunnelung des Verkehrs auf der Straße dazu führen, dass der grüne Gürtel in der Innenstadt - der Kulturhausgarten - deutlich prominenter und damit lebendiger wird.
2 von 14
Vision 21 - Gründerzeit: Das Gründerzentrum bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen und zu entwickeln. Auch der Sitz des Gestaltungsbeirates und das neue Künstlerportal sollen im selben Gebäude ihren Platz finden. Das Künstlerportal wird in Form einer Website auftreten, um einen Überblick über die in Lüdenscheid ansässigen Künstler, Musiker und Kreativen zu bieten. Im Gründerzentrum finden diese dann ihre notwendige Bühne.
3 von 14
Vision 22 - Grüne Oase: Das leer stehende ehemalige Sinn-Leffers-Gebäude am Sternplatz soll in eine grüne Oase verwandelt werden. Ein Botanikmuseum und ein dazugehöriger Shop werden die Besucher in Bezug auf Nachhaltigkeit sensibilisieren. Das integrierte Urban-Gardening-Konzept fördert den direkten Umgang mit der Natur. Auch eine nachhaltig betriebene Gastronomie, Grillplätze sowie ein Dach-Café sind in diesem besonderen Bauwerk willkommen. Vor dem Gebäude sorgen in den Boden eingebettete Splashpads für die sinnbildliche Verbindung zwischen Wasser und der Natur.
4 von 14
Vision 25 - Das Hostel: Im Szeneviertel Hochstraße soll ein Hostel angesiedelt sein, das nächtlichen Gästen eine Unterkunft bietet, die hier spontan und für kleines Geld einen Schlafplatz suchen – für von außerhalb kommende Partygäste ein enormer Vorteil. Ein jugendlicher Einrichtungsstil und Mehrbettzimmer symbolisieren das einfache Konzept. Geschlafen und geduscht wird im Hostel und gefrühstückt in einem benachbarten Café. Im Stadtgebiet soll ein weiteres Hotel für die klassische Klientel entstehen.
5 von 14
Vision 28 - Schrottimmobilien: Umliegende Städte machen es vor. Das Investieren in Schrottimmobilien ist ein Konzept, um das Bild einer Stadt nachhaltig zu verbessern. So werden alte, marode Immobilien von der Stadt aufgekauft und grundsaniert. Als Alternative nimmt die Stadt die Eigentümer der Immobilien vorerst in die Verpflichtung, etwas zu verbessern. Funktioniert das nicht, folgt die Intervention seitens der Stadt. Einer Verwahrlosung des Gebäudes wird somit vorgebeugt. Wird das mit verschiedenen Häusern in unterschiedlichen Vierteln gemacht, wertet man diese auf und vermeidet Ghettoisierungen.
6 von 14
Vision 40 - Regendach: Das Kunststoffinstitut arbeitet mit dem Lichtinstitut zusammen und entwickelt für die Stadt Lüdenscheid etwas Besonderes, etwas noch nie Dagewesenes: ein mobiles Regendach. Es wird als Regenschirm, als gespanntes Segel oder als überdimensionaler Onkel-Willi-Hut konstruiert und bietet bei Großveranstaltungen die Möglichkeit, sich spontan vor Wetterschwankungen zu schützen. Durch ein Lichtkonzept werden zudem Stimmungen vermittelt.
7 von 14
Vision 41 - Die Arena: Eine Indoor-Arena für das Sauerland mit dem Standort Lüdenscheid. Die neue Multifunktionshalle in Innenstadtnähe soll Austragungsort für hochkarätige Sportveranstaltungen und andere Events werden. Die Halle wird ein großer Publikumsmagnet sein und stellt eine immense Attraktivitätssteigerung für die Stadt dar. Sie fördert den Tourismus und verbessert das Image der Stadt. Durch Sponsoring regionaler Unternehmen kann das Projekt unterstützt und realisiert werden.
8 von 14
Vision 42 - Freizeitpark: Das Areal am Nattenberg soll vom Saunadorf über den Rodelhang und das Fußballstadion bis zum Freizeitbad zur „Erlebniswelt Nattenberg“ werden. Aufgrund der Lüdenscheider Witterungsverhältnisse wird der Rodelhang zu einer Sommerrodelbahn umfunktioniert, sodass hier eine stetige Nutzung stattfinden kann. Dauerhaft installierte Fahrgeschäfte, ein Trampolinpark, Wasserrutschen, Grillplätze und ein Klettergarten werden die Attraktionen.
9 von 14
Vision 45 - Parcours-Platz: Lüdenscheid soll sportlicher werden, und das mit Hilfe von Outdoor-Fitness. Anstatt ins Fitnessstudio zu gehen, wird in Zukunft draußen trainiert. Entsprechende Sportgeräte werden im Stadtteil Knapp installiert. Lüdenscheid bietet seinen Bürgern ein kostenloses Fitness-Center unter freiem Himmel, das keine Öffnungszeiten kennt.

Lüdenscheid - Monatelang haben die Mitglieder von fünf Arbeitsgruppen 70 Visionen für ein Lüdenscheid der Zukunft erarbeitet.

Die Bandbreite der Ideen reicht von der beschirmten Wilhelmstraße über einen eigenen Feiertag für die Stadt bis zur Hochstraße als Szeneviertel.   Die LN stellen die Visionen in fünf thematischen Galerien genauer vor. Hier sehen Sie die Ideen für die Bereiche Architektur und Umwelt.

Mehr zu den Visionen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare