Gäste aus der „grünen Hauptstadt“

Bürgermeister Dieter Dzewas (2.v.l.) begrüßte am Samstag die Logenmeister Peter Thonemann (2.v.r.) und Norman Weeks (3.v.r.) sowie die Logen-Mitglieder aus Lüdenscheid und Bristol.

Lüdenscheid - Die Mitglieder der Johannisloge „Zum Märkischen Hammer“ hatten in der vergangenen Woche ein strammes Programm zu absolvieren. Am Donnerstag empfingen sie 37 Gäste aus Bristol und Umgebung.

Die Frauen und Männer gehören einer befreundeten Loge in Großbritannien an. Mit gegenseitigen Besuchen wird die seit mehr als 30 Jahren währende, freundschaftliche Verbindung aufrechterhalten.

So hatten die deutschen Organisatoren für ihre britischen Gäste ein attraktives Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Unter anderem standen ein Besuch der Attahöhle sowie des Biggesees inklusive Dampferfahrt auf dem Programm. Außerdem besichtigte die Gruppe die Firma Dawedeit. Während in der Firma für Stanz- und Umformtechnik sicherlich eher die Männer auf ihre Kosten kamen, waren die Frauen bei einer Einkaufstour durch die Lüdenscheider Innenstadt in ihrem „Element“. Des Weiteren besuchten die Logen-Mitglieder das Freilichtmuseum in Hagen und feierten auch das höchste Logenfest, das Johannisfest, gemeinsam. Zuvor war allerdings auch ein Besuch bei Bürgermeister Dieter Dzewas eingeplant.

Das Stadtoberhaupt begrüßte die Besucher am Samstagvormittag im Sitzungssaal des Rathauses und vermittelte den Zuhörern in englischer Sprache ein umfangreiches Stadtportrait. Dass Bristol mit seinen etwa 500 000 Einwohnern in diesem Jahr die Auszeichnung „grüne Hauptstadt Europas“ erhielt, machte Peter Thonemanns Amtskollege – Logenmeister Norman Weeks – so stolz, dass er mit einem Augenzwinkern seine Übersetzerin bat, diesen Aspekt noch ein zweites Mal zu übersetzen.

Die Auszeichnung wird von der Europäischen Kommission jährlich an eine Stadt verliehen, die in besonderer Weise Umweltschutz und wirtschaftliches Wachstum zu einer gelungenen Lebensqualität zu verbinden.

Am Montag treten die Gäste aus Großbritannien wieder ihre Heimreise an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare