Sky deutlich teurer: Wirte in Lüdenscheid sauer

+

LÜDENSCHEID - „Das ist ein Skandal!“, beschweren sich Lüdenscheider Gastronomen, die ihren Gästen Live-Fußballspiele des Bezahlsenders Sky anbieten oder angeboten haben. Die Sky-Kosten sind erneut drastisch – zum Teil um bis zu 100 Prozent – gestiegen!

Lesen Sie auch:

So sehen Sie die Bundesliga im Fernsehen

Sky Deutschland sieht App-Debatte gelassen

Sky-Zoff mit der Liga droht

Das bekommt auch Lüdenscheid zu spüren. „Sky sagt beschönigend, dass die kleinen Wirte daraus einen Nutzen ziehen würden“, meint Klaus Stange, der Inhaber des Lokals Reidemeister. „Das ist absoluter Schwachsinn. Ich habe mein Sky-Abo schon letztes Jahr gekündigt. Wie soll man bei den Kosten auch mithalten?“ Daraus resultierend erwartet er Widerstand. Klaus Stange: „Es sollten alle Wirte ihr Abo kündigen, um den Machern von Sky zu zeigen, was sie bei den Wirten für einen Schaden anrichten.“

Der selben Meinung ist Peter Sandmann, Geschäftsführer des Lokals Zum Sandmann. „Ich habe mein Sky-Abo wegen der Kosten gekündigt. Als Wirt hat man auch noch andere Kosten, die man tragen muss. Und die Kunden werden immer weniger.“

Auch Nanni Lange, Chefin der Gaststätte Dahlmann, ist sauer über die hohen Kosten. In früheren Zeiten habe sie für ihr Fernsehen 1000 DM (umgerechnet ungefähr 500 Euro) im Jahr bezahlt, heute seien es 421 Euro im Monat. „Mein Abo läuft noch“, sagt Nanni Lange, „Aber Profit ziehe ich daraus schon lange nicht mehr. Die Menschen gucken viel öfter zuhause Sport, da solche Ereignisse wie die Champions League auch auf normalen Sendern übertragen werden. Außerdem ist das Sky-Abo für private Kunden viel billiger. Ich habe das Gefühl, die Kneipen werden momentan kaputtgemacht.“

Obwohl kein Wirt sich über die steigenden Kosten freut, reagieren nicht alle Gastronomen mit Protest oder gar Kündigung. „Sky ist ein Monopol im gewerblichen Bereich. Und ohne Fußball kommen halt keine Kunden“, sagt zum Beispiel Stavros Pavlidis, Geschäftsführer der Gaststätte Zum Wappen. „Natürlich ist das nicht in Ordnung. Die Kosten werden jedes Jahr höher. Aber abbestellen kann ich es nicht.“  - Charlotte Ortolf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare