Lüdenscheider Männerchor auf dem Weg in die Zukunft

+
Im Castello-Foyer der Schützenhalle entschieden sich die Sänger. - Fotos: Othlinghaus

LÜDENSCHEID - Das Lüdenscheider Männerquartett (LMQ) und der Bergstadtchor haben im Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung im Castello-Foyer der Schützenhalle ihre Fusion nun endgültig abgeschlossen. Der neue Name des gemeinsamen Chores lautet ab sofort „Lüdenscheider Männerchor“. Gleichzeitig wählten die Mitglieder für den Gesamtverein auch einen neuen Vorstand, an dessen Spitze wie bisher der Vorsitzende Sascha Benner steht.

Bleibt an der Spitze des neuen Gesamtchores, der ab sofort den Namen „Lüdenscheider Männerchor“ trägt: Sascha Benner.

Wilfried Starosta, früherer Vorsitzender des Bergstadtchores und bisher 2. Vorsitzender des Zusammenschlusses beider Chöre, gab sein Amt dagegen an Tobias Sieverling ab. Geschäftsführer Horst Kerschenlohr trat von seinem Posten zurück, übergab an Thorsten Potthoff und zeichnete somit letztmalig auch für den ausführlichen Geschäftsbericht verantwortlich. Kerschenlohr scheidet jedoch nicht aus dem Vorstand aus – er kümmert sich ab sofort um die Presseangelegenheiten des Vereins. Für seine Verdienste um das LMQ im Rahmen seiner 32-jährigen Vorstandsarbeit erhielt Kerschenlohr vom Sängerkreisvorsitzenden Thorsten Potthoff die Verdienstnadel des Sängerkreises in Silber.

Für alle Mitglieder überraschend verstarb im Jahr 2013 der langjährige LMQ-Kassenwart Jürgen Biedenweg. Diesen Posten bekleidet beim „Lüdenscheider Männerchor“ ab sofort Ingo Löwen. Marco Rösler fungiert als 2. Kassierer. In seinem Bericht lobte Sascha Benner die im letzten Jahr vollzogene und nun mit der Namensgebung endgültig abgeschlossene Fusion beider Chöre. „Die Harmonie, die wir bei diesem komplizierten Prozess an den Tag gelegt haben, könnte auch als Vorbild für andere Chöre dienen, die sich vielleicht in den nächsten Jahren ebenfalls einer Fusion stellen müssen“, erklärte Benner. Auf ungeteilten Beifall stieß zudem die Tatsache, dass sich im neuen Vorstand verstärkt jüngere Leute engagieren. In seinem Bericht ließ Sascha Benner die herausragenden Ereignisse der Chorgemeinschaft im abgelaufenen Jahr noch einmal Revue passieren. Höhepunkte waren hierbei unter anderem die gemeinsame Wanderung von LMQ und Bergstadtchor von Hüinghausen zum Oberstuberg im April, das traditionelle Picknick bei Crummenerl im Mai, das Konzert beider Chöre im Kulturhaus am 2. Juni sowie die Teilnahme am Weihnachtskonzert des Polizei-Chores Düsseldorf in der Tonhalle der NRW-Landeshauptstadt.

Darüber hinaus lud Benner jüngere Sänger dazu ein, dem Verein beizutreten, der neben klassischer Chorliteratur auch moderne Pop-Musik im Repertoire hat. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden ferner zahlreiche Ehrungen vorgenommen – wir berichten noch. - bot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare