Fünf Unfälle kurz hintereinander

LÜDENSCHEID ▪ Vier Verletzte, zwei davon schwer, rund 70 000 Euro Sachschaden und eine Schwangere, die mit Wehen im Stau stand: Das ist die Bilanz von insgesamt fünf Unfällen mit neun beteiligten Fahrzeugen, die sich am Samstag nacheinander auf der A 45 ereigneten.

Ursache war das typische Aprilwetter, das gegen 12.50 Uhr mit einem heftigen Hagelschauer aus der Fahrbahn eine weiße Rutschbahn machte. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Süd und Meinerzhagen wurden die Autofahrer von den Wetterkapriolen überrascht, so dass der komplette Fahrzeugverkehr in Richtung Frankfurt stark abbremste. Es bildete sich ein Stau.

Anschließend kam es innerhalb kurzer Zeit zu fünf voneinander unabhängigen Verkehrsunfällen durch nicht angepasste Geschwindigkeit nach dem Witterungswechsel. Zweimal waren jeweils drei Fahrzeuge beteiligt. Dazu kamen drei Alleinunfälle. Bei den beiden schwer verletzten Personen besteht keine Lebensgefahr. Sie wurden zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Aus dem Stau musste außerdem eine schwangere Frau gerettet werden. Bei ihr hatten die Wehen eingesetzt. Auch sie kam ins Krankenhaus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion