Fünf Jahre Schneckenhaus

Geburtstags-Party der Turboschnecken - hier gibt es alle Fotos!

+
Die Lüdenscheider Turbo-Schnecken haben eine große Party in ihrem Schneckenhaus gefeiert.

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider Turbo-Schnecken haben eine große Party in ihrem Schneckenhaus gefeiert. Mehrere hundert Gäste kamen im Vereinsheim zusammen, um dessen fünfjähriges Bestehen zu feiern.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden Brigitte Klein blickten die Gäste auf die Anfänge des Sport- und Vereinszentrums zurück. 

„Wir haben ein paar Mal aufgeben wollen“, erinnert sich die Vorsitzende. 2008 ersteigerte der Sportverein die ehemalige Maschinenfabrik der Firma Hesse & Jäger und steckte viel Arbeitskraft, Geld und Liebe in den Umbau zum heutigen Schneckenhaus. „Viele Menschen standen hinter uns und haben uns Mut gemacht. Wir erhielten viel Zuspruch und freuen uns, dass dieses Haus von Mitgliedern und Nichtmitgliedern so gut angenommen wird“. 

In den 2200 Quadratmetern findet ein Bistro Platz, Geschäftsräume, eine Kinderbetreuung, Umkleideräume mit Duschen und behindertengerechtem Raum, Mitarbeiterräume, WCs und ein Wickelraum. Im Erdgeschoss befinden sich auf 345 Quadratmetern drei Kursräume und ein Schulungsraum, und im Obergeschoss wurde das vereinseigene Fitnessstudio eingerichtet, das für jedermann zugänglich ist. 

Auf einer Videoleinwand wurden den ganzen Abend über Fotos von den Umbauarbeiten gezeigt. Organisiert hat die Party die „Arbeitsgruppe Event“ des Vereins und erhielt dafür viel Lob von allen Seiten. 

Nach einer kurzen Ansprache von Brigitte Klein wurde das Büfett eröffnet, während DJ Dirk Weiland und „Bäng Bäng Thomas Wurth“ mit viel Musik durch den Abend führten. 

Als Überraschungsgast griff Björn Bergs zur späteren Stunde zum Mikrofon, und die vereinseigene Line-Dance-Gruppe regte die Besucher zum Mittanzen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare