Frühjahrsputz auf dem Rathausplatz

Vorher, nachher: Der Frühjahrsputz auf dem Rathausplatz zeigt Wirkung.

LÜDENSCHEID ▪ Frühjahrsputz in der Innenstadt: Mitarbeiter des Reinigungsunternehmens Metras aus Drolshagen säuberten am Donnerstag die zum Teil arg verschmutzten Granitplatten auf dem Rathausplatz.

Auch der Sternplatz sowie der obere Teil der Altenaer Straße und der kleine Innenhof am Stern-Center gehören zu den Flächen, die normalerweise zweimal im Jahr „geputzt“ werden. Allerdings übernimmt die der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL), wie der stellvertretende Werkleiter Heino Lange auf LN-Anfrage sagte. Gerade der Rathausplatz aber werde durch die zwei Markttage in der Woche immer wieder arg stark strapaziert und werde daher im Frühjahr einmal grundgereinigt. Die Kosten von 7000 Euro fließen in die Kalkulation für den Wochenmarkt ein.

Metras-Vorarbeiter Berthold Holterhöfer und sein Trupp feuchteten die Platten zunächst mit fettlösenden Mitteln an. Danach schoben sich zwei Spezialfahrzeuge langsam über das Granit, reinigten es mit Hochdruck ab, wobei gleichzeitig das Dreckwasser abgesaugt wurde. Im Laufe des Tages glänzte der Platz geradezu im Gegensatz zum frühen Morgen, als noch dunkle, teilweise großflächige Flecken das Bild bestimmten.

Ein weiteres Ärgernis konnte am Donnerstag allerdings nicht beseitigt werden: Kaugummiflecken. „Das ist nur mit einem besonderen Heißdampfverfahren möglich“, sagte Berthold Holterhöfer. Dies ist aber nicht mit drin im Reinigungspaket, mit dem der STL das Unternehmen beauftragt hat. Die zusätzlichen Kosten lässt der Etat nicht zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare