Thrakier tanzen im Kulturhaus

+
Tanzen stand bei der Frühjahrsfeier hoch im Kurs.

Lüdenscheid - Auf große Resonanz stieß die Frühjahrsfeier des griechischen Folklore-Tanzvereins Thrakien im Kulturhaus. Zweimal jährlich, im Frühjahr und im Winter, treffen sich die Vereinsmitglieder, um Musik, Tanz und Traditionen aus der thrakischen Heimat zu pflegen, griechische Gerichte zu genießen und die Gemeinschaft zu pflegen.

Die musikalische Begleitung des Abends, zu der Vertreter thrakischer Vereine aus Hamburg, Düsseldorf, Hannover, Essen, München und Gemmrigheim nach Lüdenscheid angereist waren, übernahmen zwei traditionelle Formationen. Zum einen konnten die Veranstalter um den Vorsitzenden Athanasios Moutafis das Trio Thrakiotino Meraki begrüßen, das bereits mehrfach auf den Veranstaltungen des Vereins zu Gast war. Später standen dann die fünf Musiker der Formation Evritiki Zygia auf der Bühne. Die renommierte Band, die sich auf traditionelle Musik spezialisiert hat und unter anderem mit der thrakischen Lyra für einen unverwechselbaren Klang sorgt, war an diesem Abend eigens aus Griechenland angereist.

Unter anderem begleitete die Formation auch die Aufführungen der beiden Tanzgruppen des Vereins, die eine mit Tänzerinnen und Tänzern im Alter von vier bis zwölf Jahren, die andere mit Mitgliedern zwischen 13 und 23 Jahren. Die Leitung der Aufführungen mit farbenfrohen Trachten hatte Tanzlehrer Ioannis Chatzoudis inne. Die Tanzformationen proben an jedem Samstag im Vereinsheim des Griechischen Folklore-Tanzvereins Thrakien in den Räumen der Kulturfabrik Wilhelm Berg an der Altenaer Straße. Vor und nach den Folklore-Tanzdarbietungen ließen es sich auch viele der Gäste nicht nehmen, selbst gemeinsam zu tanzen. Die nächste Feier des griechischen Folklore-Tanzvereins Thrakien findet am 29. Dezember im Kulturhaus statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare