Fröhling und Blasweiler versöhnen sich wieder

Oliver Fröhling

LÜDENSCHEID ▪ Kämmerer Karl Heinz Blasweiler und CDU-Fraktionschef Oliver Fröhling haben den öffentlich ausgetragenen Streit um – wie es Fröhling ausgedrückt hatte –„Pleiten, Pech und Pannen“ im „Fall“ Ziemann beigelegt.

Der Christdemokrat hat sich in einer E-Mail entschuldigt: „Sollten Sie sich durch meine Ausführungen persönlich verletzt fühlen, so tut mir das sehr leid, das war nicht meine Absicht. Ich versichere Ihnen, dass es keineswegs meinem Stil entspricht, politische Auseinandersetzungen durch persönliche Herabsetzungen zu führen. Abschließend wünsche ich mir, dass wir künftig auf einer sachlichen Ebene, unter gegenseitigem Respekt und vorurteilsfrei, arbeiten können und werde mich bemühen, meinen entsprechenden Beitrag hierzu zu leisten“, schreibt Fröhling. Zum sachlichen Kern seiner Kritik stehe er allerdings nach wie vor, weil er diesen für uneingeschränkt berechtigt halte. Es geht dabei um den Vorwurf, Blasweiler habe die Politik nicht rechtzeitig darüber informiert, dass die Pension der 2014 ausscheidenden Technischen Beigeordneten Marion Ziemann aus der Stadtkasse bezahlt werden muss. Fröhling hatte die Informationspolitik Blasweilers „unseriös“ genannt, Blasweiler die Kritik empört zurückgewiesen, zumal er Fröhling die Sachlage noch einmal in einem persönlichen Gespräch erklärt habe. Doch das ist jetzt abgehakt. Karl Heinz Blasweiler nahm umgehend die Entschuldigung Fröhlings „vorbehaltlos und uneingeschränkt an“. Weiter schreibt der Kämmerer: „Ihren Wunsch nach einer – gerne auch intensiven – sachorientierten, dabei von gegenseitigem Respekt getragenen, vorurteilslosen Zusammenarbeit teile ich ausdrücklich und stehe dazu gerne zur Verfügung. Meiner Meinung nach haben wir in der Vergangenheit bereits mehrfach gezeigt, dass wir diesen Wunsch auch in die Realität umsetzen können. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare