Fröhlichkeit und Wehmut liegen dicht beieinander

Hildegard Körner erinnert sich an die Anfänge des geselligen Veranstaltung.

LÜDENSCHEID ▪ Fröhlichkeit und Wehmut liegen an diesem Nachmittag dicht beieinander. Der Club Aktiv hat zum allerletzten Tanztee in die Vereinsräume im Gothaer Haus geladen. Von Jari Wieschmann

Nach 30 Jahren ist endgültig Schluss. Hildegard Körner erinnert sich im Kreis ihrer Bekannten an die Anfänge der geselligen Veranstaltung: „Anfangs musste man früh da sein, um überhaupt einen Platz zu bekommen“. Als Beweis zeigt sie ein altes Foto, das Anfang der 80er-Jahre aufgenommen wurde und auf dem wirklich kein freier Stuhl zu sehen ist.

Die Empörung über das Ende des Tanztees ist groß: „Wir sind sehr traurig“, sagt Eleonore Kattlus stellvertretend für alle Senioren, die in den vergangenen Jahren gerne den Club besucht haben. Auch Vereinsvorsitzende Gretel Lietz-von der Crone bedauert das Ende. „Wir müssen das so hinnehmen“, sagt sie. Über 15 Jahre währte ihr Engagement für die Senioren. „Bis zu vier Mal in der Woche haben manche Mitglieder die Angebote wahrgenommen.“ Neben dem Tanztee wurden auch Kartenspiel, gemütliches Kaffeetrinken und Chorsingen geboten. Für viele sei es auch ein zweites Zuhause geworden.

Das Gespräch wird unterbrochen. DJ Gerhard Bäselt ruft zum Tanz: „Damenwahl!“. Aus den Boxen schallen die neuesten Schlager: von den Flippers bis Andrea Berg. Auch Edith Reichel und Horst Uebermuth zieht es auf die Tanzfläche. Beide kommen schon seit mehr als 15 Jahren regelmäßig in das Gothaer Haus. Wo sie in Zukunft ihre Schritte üben können, wissen sie nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare