Betrüger beim Werk

Fremde wollen Tresor überprüfen - Mann im MK schließt auf

Zahlreiche Banknoten liegen auf einem Tisch.
+
Symbolfoto

Derzeit sind Trickbetrüger gehäuft im Kreisgebiet unterwegs. Die Polizei berichtet über einen aktuellen Lüdenscheider Fall.

Lüdenscheid - Zwei falsche Telekom-Mitarbeiter haben am Dienstag an der Germanenstraße reiche Beute gemacht. Die Täter klingelten laut Polizeibericht an mindestens einer Haustür.

Schmuck und Bargeld aus Tresor in Lüdenscheid erbeutet

So gelangten sie gegen 11.45 Uhr in die Wohnung eines 90-Jährigen und verwickelten ihr Opfer in ein Gespräch. Dabei brachten sie den alten Mann sogar dazu, seinen Tresor zu öffnen. Daraus stahlen die Unbekannten Schmuck und Bargeld.

Die Täter sind etwa 1,70 Meter groß und um 35 Jahre alt. Sie trugen dunkle Kleidung und sprachen akzentfreies Deutsch. Einer von ihnen hatte eine dunkle Schirmmütze auf. Nachdem das Opfer den Diebstahl bemerkt hatte, rief er die Polizei.

Die leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein. Doch die Gesuchten waren schon über alle Berge.

Die Polizei warnt davor, Fremde in die Wohnung zu lassen.“ Zu oft nutzen Täter eine falsche Identität, um Wohnungen nach Wertsachen zu durchsuchen.“ Zeugen die Angaben zur Identität der Gesuchten machen können, sollten sich unter Tel. 0 23 51 / 90 99 0 bei der Polizei melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare