Am Freitag ist Parkpalette wieder geöffnet

Am Freitag steht die neugebaute Parkpalette Corneliusstraße wieder zur Verfügung.

LÜDENSCHEID ▪ Es hat gefühlt eine Ewigkeit gedauert bis zum Tag, an dem die Parkpalette Corneliusstraße endlich wieder betriebsbereit ist.

Über viele Jahre immer mehr verkommen, teilweise aus Sicherheitsgründen gesperrt und dann seit 2009 ein ständiges Hin und Her, das sich erst Ende 2011 entzerrte und den Abriss und einen Neubau in greifbare und realistische Nähe brachte – so sieht die Entwicklung aus. Gerade die Nerven der Anlieger wurden in dieser Zeit über die Maße strapaziert. Peter Neumann, Geschäftsführer von Betten Neumann und als „Bettenfritze“ bekannt, sammelte unentwegt Unterschriften, um auf mehr Parkplätze in der Oberstadt zu drängen. Denn auch die Geschäftsleute sind sauer. Die Pläne eines heimischen Investors scheitern.

2011 dann der Durchbruch, nachdem zunächst auch der Stadtreinigungs-, Transport-, und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) und die Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM) als mögliche städtische Bauträger absagen. Zudem sitzt der Stadt die Bezirksregierung in Arnsberg im Nacken: Die bereits 2009 in den städtischen Haushalt eingestellten 2,1 Millionen Euro für den Parkhausbau müssen eigentlich noch vor Jahresende an den Bauträger vergeben werden, um nicht zu verfallen. Bürgermeister Dieter Dzewas setzt sich mit Erfolg beim Arnsberger Regierungspräsidenten dafür, dass das Geld aus dem Vorjahr noch einmal verplant werden darf. Die Ausnahmegenehmigung wird erteilt und endlich beginnt im Spätsommer 2011 der Abriss. Noch einmal tauchen Probleme auf, die zu Verzögerungen führen. Besonders statische Schwierigkeiten machen Architekt Rüdiger Wilde zu schaffen. Doch jetzt sind auch die letzten Hürden aus dem Weg geräumt. 140 Stellplätze stehen ab heute wieder zur Verfügung und werden den Parkdruck in der Oberstadt lindern. „Das tut der Stadt gut“, sagt Frank Kuschmirtz, Betriebsleiter Zentrale Gebäudewirtschaft „Gerade jetzt, wo das Weihnachtsgeschäft naht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare