Frauenberatungsstelle: Geballte Infos in drei Flyern

In Lüdenscheid und in Hemer (für den Nordkreis) gibt es Frauenberatungsstellen.

LÜDENSCHEID ▪ Mit den neuen Flyern wird die nächste Welle kommen. Und nach etwa einer Woche wieder abebben. Renate Kuhn-Weskamm, Leiterin der Frauenberatungsstelle an der Schützenstraße, kennt diese Abläufe nach vielen Jahren an vorderster Front. Aber sonst ist die Arbeit für Frauen, die vor Gewalt in jeder Form fliehen, die Beratung und Hilfe für die Planung ihres weiteren Lebensweges brauchen, ohne jede Gesetzmäßigkeit.

In welcher Form die Frauenberaterinnen helfen können, was sie anbieten, aber auch, in welchen Fällen sie nicht zuständig sind – darüber geben die neuen Flyer Aufschluss. Sie behandeln die Themen „Sexualisierte Gewalt – Hilfe und Beratung für Frauen und Mädchen“, „Frauenschutzwohnungen Lüdenscheid“ sowie die Angebote und Grundsätze der „Frauenberatungsstelle MK – Frauen helfen Frauen“. Deren Beratungen sind vertraulich und kostenlos. 333 Schicksale haben drei Beraterinnen, die gemeinsam zwei Stellen ausfüllen, 2011 gehört, begleitet, zum Teil verändert. Über die Stundenzahl und den von Fall zu Fall unterschiedlich hohen Aufwand sage die Statistik nichts, betonen die Fachfrauen. Mit den Zahlen liege man im Mittelfeld, bei häuslicher Gewalt aber stark drüber – dank guter Zusammenarbeit mit der Polizei.

„Wir haben zum ersten Mal eine Sachkostenpauschale bekommen“, freuen sich Renate Kuhn-Weskamm und ihre Mitarbeiterinnen Birgit Reckermann und Stefanie Seppelt, die für den Nordkreis zuständig ist und in Hemer sitzt. Nur, weil Rot-Grün ein Wahlversprechen eingelöst habe, sei der Druck der neuen Flyer möglich gewesen. Insbesondere für Hemer ist die Aktualisierung wichtig. „Ich bin mit meinem Büro schon fünf Mal umgezogen“, seufzt Stefanie Seppelt. Ausgelegt werden die Broschüren in Arztpraxen, Rathäusern, Gleichstellungsstellen, Jugendämtern. Endlich sei man auch im Netz – mit zwei neuen Homepages. Hier gibt’s die Flyer bald auch zum Herunterladen.

http://www.frauenberatungsstelle-mk.de

http://www.frauenhaus-schutzwohnungen-luedenscheid.de

Zu Bürozeiten sind die Beraterinnen unter der Telefonnummer 02 35 1/ 86 00 43 zu erreichen; ansonsten wird umgeleitet auf die Polizei, die dann mit der Rufbereitschaft verbindet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare